Die Folgen des Brexit für einen Umzug

7. Juli 2016, Sophia Detterbeck

Es ist entschieden: Mit einer knappen Mehrheit haben die Briten für den Austritt aus der EU gestimmt. David Cameron gab bereits bekannt, dass er zurücktreten wird und die Nation scheint geteilter zu sein als je zuvor. Stimmen für eine zweite Wahl werden laut und vor allem in London und Schottland sowie bei jungen Menschen ist die Verzweiflung groß. Doch was für Folgen hat der Brexit auf einen Umzug von oder nach England?

Erstmal abwarten und Tee trinken

Die Folgen des Brexit für einen UmzugZunächst einmal sollte man sich klar darüber sein, dass der Brexit lange braucht um erste Früchte zu tragen. Die bekannten Gesichter der Leave-Kampagne, Nigel Farage und Boris Johnson, haben sich bereits aus der Verantwortung des erzielten Brexits zurückgezogen und dadurch die Leitung der Verhandlung fürs erste ins Ungewisse befördert. Die Verhandlungen des Austritts, neue Handelsabkommen und dergleichen, können ein paar Jahre dauern. England ist nach wie vor eines der wirtschaftlich und kulturell stärksten Länder der Welt. Die EU verliert somit ein Mitglied von enormer Wichtigkeit. Die EU wird profitable Verträge abschließen müssen und zur gleichen Zeit an Großbritannien ein Exempel statuieren, welches anderer Länder vor dem Austritt abschreckt. Das wird dauern.

Fürs erste bleiben die Rechte der europäischen Staatsbürger in England dieselben. Man hat also Zeit die genauen Folgen des Brexit zu beobachten.

Deutsche Arbeitnehmer in England

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass sich für Arbeitnehmer aus den EU-Mitgliedstaaten wenig ändert. Sollte das nicht der Fall sein, können strenge Regeln für die rund zwei Millionen Menschen aus EU-Staaten anfallen. In Großbritannien bekommen nur diejenigen ein Arbeitsvisum, die hoch qualifiziert sind und viel verdienen. Besonders würda dies Branchen treffen wie die Gastronomie und Hotellerie.

Umzug aus dem Vereinigten Königreich

Wie man bereits beobachten kann, reißen sich die großen europäischen Städte um die Gunst der multinationalen Unternehmen mit Sitz in England. Es wird spekuliert, dass Frankfurt somit London als finanzielle Hauptstadt Europas ersetzen wird.

Eines steht fest, auf den Arbeitsmarkt in England wartet ein wirtschaftlicher Rückschlag. Viele werden sich für einen Umzug aus England in ein Land der EU entscheiden, um weiter aus den Vorteilen der EU zu profitieren. Andere könnten sich für Irland, als englischsprachiges Land, entscheiden.

Wirtschaftliche Folgen des Brexit

Wie bereits erwähnt ist England eines der wirtschaftlich stärksten Mitglieder der EU und einer der größten Handelspartner der Bundesrepublik. So ist Großbritannien der größte Absatzmarkt der deutschen Automobilindustrie. Wie genau sich die Auswirkungen gestalten ist noch unklar. Vermutlich für England spürbarer als für Deutschland.

In Schottland, dessen Bewohner mit großem Abstand für einen EU-Verbleib gestimmt haben, ist der Wille nach Unabhängigkeit nun stärker denn je. Bis jetzt wurden die Forderungen eines neuen Referendums von der britischen Regierung zurückgewiesen. Für die Briten wäre ein Ausstieg Schottlands definitiv ein Rückschlag.

Fazit: Es wird seine Zeit dauern bis die langfristigen Folgen des Brexit bekannt werden. Bis dahin müssen die Deutschen in England abwarten. Das gilt auch für die Briten, die in Deutschland leben.

Für mehrere Informationen über England besuche unseren Artikel Umzug nach England bei Sirelo.de

Teile diesen Artikel: