Umzug nach Chicago

Chicago – die „Windy City“ voller Jazz und Blues, ist eine nordöstlich gelegene Stadt im US-Bundesstaat Illinois. Mit 2,7 Millionen Einwohnern ist sie die drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten. In der Agglomeration leben 8,7 Millionen Menschen und in der Metropolregion Chicago 9,7 Millionen. Durch ihre Eigenschaft als Eisenbahnknotenpunkt und die Lage an der Mündung des Illinois Waterways zählt sie seit Mitte des 19. Jahrhunderts zu den wichtigsten Handelsstädten Amerikas. Du planst einen Umzug nach Chicago? Dann bist du hier genau richtig, um die Stadt besser kennenzulernen.

Umzug nach Chicago

Leben in der City

1893 fand die als World’s Columbian Exposition bezeichnete Weltausstellung in Chicago statt, welche großen Einfluss auf die Entwicklung der Kunst und Architektur dieser Zeit hatte. Die Veranstaltung prägte Chicagos Selbstwahrnehmung und stärkte die Bevölkerung in ihrer optimistischen Sichtweise des industriellen Fortschritts.

Chicago ist dafür bekannt, dass all ihrer Nachbarschaften sehr distinkt sind. Die Downtown-Area hat viele touristische Attraktionen, wie z.B. die Magic Bean oder das Art Institute of Chicago. Letzteres ist sehr empfehlenswert, zumal Studenten der UChicago freien Eintritt erhalten. Die Gebäude der Innenstadt sind wunderschön. Auch die Architechture Boat Tour sollte nicht verpasst werden, am besten bei Sonnenuntergang. Das Nachtleben spielt sich verstärkt in der Nordstadt ab, wie zum Beispiel im Wicker- oder Lincoln Park. Der Hydepark ist dagegen auf der South Side und dadurch weit entfernt von all den Nachbarschaften. Die Dauer zwischen Nord- und Südstadt beträgt mit Bus oder U-Bahn rund eineinhalb Stunden. Bei schönem Wetter ist außerdem ein Spaziergang zum Lake Michigan ein Muss.

Um die Sicherheit in der Stadt zu gewährleisten, werden vor allem nachts Polizeikontrollen verstärkt. Außerdem sind an jeder Straßenecke Notrufpfosten zu finden. Die Straßengettos von Chicago sind nicht ungefährlich, dennoch sind in diesen Gebieten nicht alle Personen automatisch kriminell. Für mehr Schutz werden nachts Shuttlebusse sowie „Umbrella-Service“ angeboten. Der Umbrella-Service gewährleistet eine sichere Heimreise, in dem Polizistinnen mit Polizeiautos die eigene Heimreise zu Fuß überwachen.

Kultur

Chicago hat eine bedeutende Theaterkultur. Insgesamt gibt es 250 professionelle Ensembles beheimatet, zudem beinhalten die 115 Spielstätten insgesamt 64.000 Plätze. Ein Höhepunkt im Terminkalender der Theaterszene ist die jährlich im Februar stattfindende Chicago Theatre Week mit mehr als 100 Produktionen an mehreren Spielstätten.

Bei der Weiterentwicklung von Jazz, Blues und Soul hat die Stadt eine bedeutende Rolle gespielt. Durch eine große Migrationsbewegung zu Beginn der 1920er Jahre sowie die Schließung des Vergnügungsviertels Storyville in New Orleans verlagerte sich das musikalische Jazz-Zentrum zusehends nach Chicago. Bedeutende Musiker wie Louis Armstrong oder King Oliver prägten diese Entwicklung. In der Southside, dem Schwarzenviertel, entstand ein reges Jazzleben. Daraus entwickelte sich der Chicago Jazz.

Alle bedeutenden amerikanischen Rundfunk- und Fernsehnetzwerke haben Niederlassungen in der Stadt, zudem hat die Oprah Winfrey Show dort ihren Sitz. Zudem wurden Hillary Clinton, Ernest Hemingway, Walt Disney oder Harrison Ford in Chicago geboren.

Die Innenstadt von Chicago bietet eine Ansammlung moderner Architektur. Angefangen bei den typischen Wolkenkratzern von 1900, den Lake Point Tower (1968 welthöchstes Apartment-Gebäude) bis hin zum 1974 erbaute höchste Gebäude Chicagos, der 442 Meter hohe Willis Tower. Chicago gilt auch als Geburtsort der Wolkenkratzer, da hier mit dem zehnstöckigen Home Insurance Building 1885 das erste Haus mit Stahlskelett errichtet wurde.

Umziehen nach Chicago

Arbeiten in Chicago

Chicago ist ein bedeutender Industriestandort, mit Messeplatz sowie Sitz zahlreicher Konzerne und Verbände. Zahlreiche Weltkonzerne wie Boeing, Hyatt (eine der größten Hotelketten), Playboy oder Wm. Wrigley Jr. Company sind in Chicago beheimatet. Auch der amerikanische Hauptsitz des deutschen Konzerns Siemens bzw. dessen Building Technology Group befindet sich in Chicago.

Studium

In Chicago gibt es einige bedeutende Universitäten, Hochschulen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Mit der architektonisch im Stil der beaux arts gestalteten Harold Washington Public Library befindet sich in Chicago die größte öffentliche Bibliothek der Welt.

Die University of Chicago oder UChicago, wie sie von ihren Studierenden genannt wird, ist die bekannteste der Stadt. Das Niveau der Kurse ist sehr hoch. Es gibt das Quarter-System, welches pro akademisches Jahr drei Terms zulässt. Meistens gibt es zwischen 4-7 Wochen Zwischenprüfungen und in Woche zehn dann die Abschlussprüfungen.

Umzug nach Chicago

Ein wichtiges Kriterium für einen Umzug nach Chicago ist eine passende Unterkunft. Als Student der University of Chicago sucht man sich am besten ein Zimmer im Hyde Park. Die Uni befindet sich zwischen der 55. und der 60. Straße und es empfiehlt sich, in die Nähe zu ziehen. Beispielsweise die Area zwischen 50th/Ellis und 60th/Cornell. Für die Wohnungssuche stellen die Universitäten spezielle Webseiten aus, wie zum Beispiel marketplace.uchicago.edu. Für ein Zimmer zahlt man rund 500-600 Dollar pro Monat.

Die North Side in Chicago hat viele schöne Unterkünfte mit Mieten zwischen $600 für ein Studio bis zu $1600 für ein schönes Apartment mit zwei Schlafzimmern. Die West Side ist mehr ein gewerbliches Gebiet und die Mieten liegen zwischen $ 500 für ein Studio bis zu $ 1000 für ein sehr elegantes Apartment mit zwei Schlafzimmern. Die South Side ist der größte Bereich mit vielen verschiedenen Möglichkeiten, hat aber Probleme mit Gewalt und Gangaktivitäten.

Ready für einen Umzug nach Chicago? Für weitere Informationen über die USA besuche unsere Seiten „Umzug in die USA“ oder „Visum in die USA„.