Umzug nach Italien

Du möchtest nach Italien auswandern und willst vor deinem Umzug so viel Wissen wie möglich sammeln? Dann bist du hier richtig. Wir haben hilfreiche Informationen für deinen Umzug nach Italien zusammengestellt. Lies auf dieser Seite mehr darüber, wie du deinen Wohnsitz anmeldest, ob Zollgebühren anfallen und wie du dein Fahrzeug importierst. Wirf doch außerdem mal einen Blick auf unsere Checkliste.

Was kostet ein Umzug nach Italien?

Hat man sich also für einen Umzug nach Italien entschieden, wird es Zeit das geeignete Umzugsunternehmen zu finden, das den Möbeltransport nach Italien erleichtert. In dieser Tabelle findest du die geschätzten Kosten von Berlin nach Rom.

HaushaltKosten
1 Zimmer1.700 EUR – 2.400 EUR
2 Zimmer1.900 EUR – 2.700 EUR
3 Zimmer2.400 EUR – 3.400 EUR
4 Zimmer3.100 EUR – 4.200 EUR

Die Kosten variieren natürlich je nach Distanz und Umzugsvolumen, welches du ebenfalls auf sirelo berechnen kannst. Wovon die Kosten eines internationalen Umzugs noch abhängen, kannst du in unserem Artikel nachlesen. Zudem variieren die Preise auch stark von Unternehmen zu Unternehmen. Wir haben hier eine Liste mit den Top 10 der internationalen Umzugsunternehmen in Deutschland.

Hilfreiche Umzugstipps

Selbstverständlich wird ein Umzug preiswerter umso mehr man selbst in die Hand nimmt. Teurer wird es, wenn man zusätzlich professionelle Hilfe engagiert und einige Schritte von der Möbelspedition bewältigen lässt. Um dir weiterzuhelfen, haben wir für dich einige Tipps und Tricks unter Günstig umziehen. Hier findest du außerdem einen Artikel über praktische Packtipps, welche dir möglicherweise bei deinen Vorbereitungen helfen könnten.

Spare bis zu 40% bei deinem Umzug!
5 kostenlose Angebote anfordern

Wohnsitz in Italien anmelden

Als Staatsbürger der EU ist es vergleichsweise leicht nach Italien zu ziehen, sofern man einen gültigen Pass oder Personalausweis hat. Es wird keine Aufenthaltserlaubnis benötigt, wenn du deinen Wohnsitz nach Italien verlegen möchtest. Für den Umzug nach Italien wurde die Aufenthaltserlaubnis durch die Anmeldung bei der Gemeinde ersetzt. Auf dem Portale Immigrazione kannst du weitere Informationen dazu finden.

Beabsichtigt man länger zu bleiben, ist es vorgeschrieben sich bei einem örtlichen Amt zu melden und einen Aufenthaltsgrund vorzuweisen, um eine Genehmigung zu erhalten. Die Anmeldung muss beim örtlichen Einwohnermeldeamt (Comune-Ufficio Anagrafe) durchgeführt werden. Innerhalb von 20 Tagen sollte der Umzug gemeldet werden. Folgende Dokumente solltest du hierfür vorlegen:

  • deinen gültigen Identitätspapiere
  • deine italienische Steuernummer/ Steuerkarte
  • die Krankenkassenkarte
  • einen Wohnungsnachweis
  • ein Dokument mit den Angaben deiner Ursprungsgemeinde.

Solltest du in Italien einer Arbeit nachgehen wollen, wird empfohlen beim Amt direkt eine Arbeitskarte (scheda professionale) zu beantragen. Auswanderer, die keiner Arbeit nachgehen, müssen eine vorhandene Krankenversicherung und ein geregeltes Einkommen vorweisen. Nicht EU-Staatsangehörige können sich in unserem Artikel Visum in Italien informieren.

Hier findest du auch Informationen zur richtigen Planung des Auslandsumzugs.

Zollgebühren beim Umzug nach Italien

Wenn du Zoll- und Steuergebühren vermeiden möchtest, solltest du dein privates Gut als Umzugsgut deklarieren. Vergiss auch nicht, die Einfuhr anzumelden, indem du eine Liste mit deinem Hab und Gut erstellst. Bei weiteren Fragen kannst du das italienische Zollamt kontaktieren.
Nachdem du deine privaten Gegenstände nach Italien eingeführt hast, gibt es eine Beobachtungsfrist von 12 Monaten. In diesem Zeitraum darfst du dein Umzugsgut weder verkaufen, noch verschenken. Solltest du diese Regelungen missachten, können nachträglich Steuern und Gebühren anfallen.

Auto einführen

Zunächst solltest du dein Fahrzeug bei der Zulassungsstelle in Deutschland abmelden. Um dein PKW in Italien anmelden zu können, benötigst du eine beglaubigte Kopie deines deutschen Fahrzeugscheins und deine Abmeldebescheinigung, nachdem eine Untersuchung deines Autos veranlasst wurde. Falls dein PKW nicht älter als vier Jahre ist und eine gültige TÜV-Plakette hat, entfällt die Inspektion.
Von der motorizzazione civile (italienische Zulassungsstelle) bekommst du nach der Übergabe der deutschen Kennzeichen und Zulassungsdokumente den italienischen Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein.

Krankenversicherung in Italien

Wenn du nach Italien umziehst, solltest du selbstverständlich gegen Krankheiten und für Notfälle abgesichert sein. Du willst mehr wissen? Lies dir unseren Beitrag über die Gesundheitsvorsorge in Italien durch.

Checkliste: Was du nicht vergessen solltest

Bevor du umziehst, sind viele Dinge zu organisieren. Da kann schnell mal etwas vergessen werden. Deswegen möchten wir dir hier helfen, damit deine To-Do Liste nicht unvollständig bleibt.

  • Krankenversicherung: Um sich in Italien gesetzlich krankenversichern zu lassen, ist es Voraussetzung den sogenannten Vordruck E121 vorzuweisen. Dieser wird von der Krankenkasse im Heimatland zur Verfügung gestellt. Damit kannst du in Italien eine Krankenversicherungskarte und kostenlose medizinische Grundversorgung mit Medikamenten, bei Ärzten und in Krankenhäusern, erhalten. Um dir Zeit zu ersparen, kannst du unseren kostenlosen Zusatzservice nutzen und dir mit deiner Umzugsanfrage auch Angebote für Krankenversicherungen anfordern lassen.
    Erfahre hier mehr über die Gesundheitsvorsorge in Italien.
  • Finanzen: Für einen Umzug nach Italien solltest du sicherstellen, dass du genug Geld zur Seite gelegt hast, sofern du noch kein gesichertes Monatseinkommen in Italien erhältst. Es ist außerdem zu empfehlen, dass du ein Bankkonto in Italien eröffnest, um nötige Transaktionen durchführen zu können.
  • Versicherungen: Erkundige dich über weitere Versicherungen, abgesehen von der Krankenversicherung, die wichtig für dich sein könnten.
  • Zeugnisse und Nachweise: Du solltest dich in jedem Fall erkundigen, ob deine Zeugnisse in Italien gültig sind. Weiter informieren kannst du dich auf der Internetseite der Europäischen Kommission.
  • Steuern: Wir raten dringend, sich vor dem Umzug mit den Steuerbehörden in Verbindung zu setzen, um vor der Abreise alles sorgfältig regeln zu können.

Umzug nach Italien mit Haustieren

Um ein Haustier nach Italien mitzunehmen, müssen auch einige Richtlinien beachtet werden. So benötigen Sittiche und Papageie ein Gesundheitszeugnis, welches bestätigt, dass der Vogel frei von Krankheiten ist.
Andere Tiere, wie Hunde oder Katzen, benötigen einen EU-Heimtierausweis und ein Microchip. Der Impfpass muss außerdem aufweisen, dass das Tier gegen Tollwut geimpft ist.
Stelle sicher, dass du mit deinem Haustier vor Abreise zum Tierarzt gehst und es durchchecken lässt.

Arbeiten in Italien

Als Staatsbürger eines europäischen Mitgliedstaates erhält man automatisch eine Arbeitserlaubnis in Italien, wenn man die Aufenthaltsgenehmigung erhalten hat. Man muss also keine speziellen Formulare anfragen und einreichen und kann direkt die Suche auf dem Arbeitsmarkt antreten. Die Erlaubnis gilt zunächst für fünf Monate und kann danach verlängert werden. Sollten man den Wunsch haben eigenständig zu arbeiten, muss man beweisen, dass man ein legitimes Geschäft führt.
Ist man auf Jobsuche in Italien, benötigt man in jedem Fall eine Steuerkarte (Codice Fiscale). Diese sollte bei jedem Bewerbungs-/ Vorstellungsgespräch dabei sein. Die Ausstellung der Steuerkarte erfolgt, ebenso wie die Anmeldung des neuen Wohnsitzes, auf dem Meldeamt (Agenzia delle Entrate). Sie ist ein wichtiger Bestandteil für Italiens Einwohner, da die Karte öfters auch bei Käufen von Elektroware oder Handys als Bonitätsbewertung verlangt wird.
Zudem empfehlen wir, bevor die Jobsuche losgeht, sich über den Arbeitsmarkt in der Zielregion zu informieren. Mehr zum Thema Arbeiten in Italien findest du hier.

Lebenshaltungskosten in Italien

Möchte man in Italien ein Haus kaufen, ist das oft mit langwierigen bürokratischen Herausforderungen verbunden. Man sollte sich also frühzeitig umschauen und geduldig mit den Behörden umgehen. Der Wohnungsmarkt in Italien unterscheidet sich, abhängig von der Lage. Wo man außerhalb der Stadt grundsätzlich rund 25% seines Einkommens für die Miete einkalkulieren sollte, kann sich dies schnell auf 50% erhöhen, sucht man in Städten wie Mailand oder Rom. In Städten ist zudem die Nachfrage hoch und das Angebot begrenzt. In der folgenden Übersicht findest du die Lebenshaltungskosten der bekanntesten Städte in Italien.

StatistikLebensunterhaltungskosten
StadtLebensqualitätKaufkraftSicherheitGesundheitsvorsorgeLebenshaltungskostenUmweltverschmutzung
Mailand575263575668
Rom515054515369
StadtPreis CappuccinoPreis 1L MilchPreis Packung EierMiete einer 3 Zimmerwohnung
Mailand€ 1,42€ 1,26€ 2,56€ 1.975,00
Rom€ 1,15€ 1,44€ 2,95€ 1.990,00

Weitere Informationen

Weitere nützliche Informationen für deinen Umzug nach Italien findest du hier:

  • Bildung: mehr zum italienischen Bildungssystem kannst du hier lesen
  • Steuern: finde hier Wichtiges über das Steuersystem
  • Universitäten: Erfahre mehr über die Top 5 Universitäten in Italien
  • Botschaft: Bei weiteren Fragen kannst du die italienische Botschaft kontaktieren

Gratis Umzugsangebote

Du möchtest nach Italien auswandern? Nutze unseren kostenlosen Service und erhalte verschiedene Angebote von Umzugsunternehmen. Fülle dafür einfach unser Anfrageformular aus. Wähle dein bestes Preis-Leistungs-Verhältnis und spare bis zu 40% bei den Umzugskosten. Hier kannst du dir ein paar Tipps holen, wie man sich für das beste Umzugsangebot entscheidet.