Umzugshelfer: 5 Fragen – 5 Antworten!

15. Mai 2020, T. Krimmel

Besonders bei einem Umzug in Eigenregie ist jede Hilfe willkommen. Meistens kann man auf die tatkräftige Unterstützung der Familie oder dem Bekanntenkreis zählen. In diesem Beitrag haben wir einige interessante Tipps und Informationen zum Thema Umzugshelfer für Sie zusammengeschrieben. Für den Fall, dass bereits alle Helfer abgesagt haben, unterstützt Sirelo Sie auch bei der Suche nach der richtigen Umzugsfirma für Ihren Umzug.

1. Welche Möglichkeiten der Umzugshilfe gibt es?

Wenn Sie in Eigenregie umziehen, ist es sehr hilfreich Freunde oder Familie zu haben. Stellen Sie sich aber darauf ein, dass diese oftmals auch unorganisierter oder etwas langsamer als professionelle Möbelpacker arbeiten. Dennoch schweißt die gemeinsame Arbeit sicher zusammen und man wird sich noch oft und gerne an den Umzugstag zurückerinnern. Falls es bei Ihnen aber eher schwieriger ist Hilfe aus dem Bekanntschaftskreis zu bekommen, haben wir weitere Möglichkeiten, wie Sie ganz einfach an günstige Umzugshelfer herankommen.

  • Online-Jobbörsen
  • Kleinanzeigen
  • Aushänge in Supermärkten
  • Studenten

Tipp: Wenn Sie Studenten als Umzugshelfer einsetzen, sollten Sie vorher sicher gehen, dass diese bereits Erfahrung mit Umzügen haben!

Auf der Suche nach professionellen Umzugshelfern?

Wählen Sie hier die Größe Ihres Umzugs!

2. Mit welchen Kosten sollten Sie bei Umzugshelfern rechnen?

Professionelles Umzugsunternehmen

Wenn Sie eine professionelle Umzugsfirma für Ihren Umzug engagieren, müssen Sie damit rechnen, dass dadurch höhere Kosten auf Sie zukommen. Natürlich liegt das auch daran, dass diese einen gewissen Service bieten. Hier sollten Sie mit einem Stundenlohn zwischen 17 – 28 € pro Helfer rechnen. Dennoch gibt es keinen Festpreis, da die Kosten des Umzugs von Umzugsfirmen individuell festgelegt werden. Durch den Vergleich von Umzugsangeboten finden Sie die passende Umzugsfirma.

Studentische Umzugshilfe

Vielleicht haben Sie selbst einmal studiert und wissen, wie schnell man mal knapp bei Kasse sein kann und sich deshalb über jede noch so kleine Nebentätigkeit freut. Online gibt es bereits viele Portale, auf denen Sie Studenten als Umzugshelfer finden können. Das ist natürlich eine günstigere Alternative für Sie, denn hier sollten Sie 9 – 15 € pro Stunde für die Helfer einplanen.

Tipp: Die billigste Variante bleibt dennoch Familie und Freunde. Hier sollten Sie sich um die Verpflegung der fleißigen Umzugshelfer kümmern!

3. Wie kann man die Umzugshelfer beim Umzug einsetzen?

Wenn Sie eine Umzugsfirma für Ihren Umzug anstellen kommt es darauf an, welche Art von Umzug Sie buchen. Wenn Sie einen Komplettumzug möchten, sind alle Dienstleistungen der Firma im Preis enthalten. Alternativ gibt es auch Teilumzüge, dort können Sie vereinzelt noch Serviceleistungen hinzubuchen, wie die nachfolgend gelisteten Möglichkeiten zum Beispiel:

  • Entrümpeln
  • Einpacken der Habseligkeiten
  • Demontage und Montage von Möbeln und Küchen
  • Transporter oder Lkw bereitstellen
  • Profi-Fahrer
  • Umzugswagen be- und entladen.
  • Handwerkliche Arbeiten nach dem Einzug (z. B. Montage von Lampen und Gardinenstangen)

Im Gegensatz zu Umzugsunternehmen ist der Service bei privaten Umzugshelfern nicht so breit gefächert und an Ihnen bleibt noch relativ viel Arbeit hängen. Doch gerade bei Renovierungsarbeiten, beim Packen von Umzugskartons oder zum Babysitten sind Umzugshelfer im Bekanntenkreis oder in der Familie sehr hilfreich.

Tipp: Machen Sie sich vorher einen Plan, wo Sie Ihre Umzugsheilfen gerne einsetzen möchten, sodass am Tag selbst kein Chaos entsteht!

4. Wann sollte man damit beginnen, sich um Umzugshelfer zu kümmern?

Wahrscheinlich wissen Sie oft gar nicht, womit Sie bei Ihrem Umzug beginnen sollen, da es jede Menge im Voraus zu organisieren gibt. Nutzen Sie doch eine Checkliste, damit Sie den Überblick behalten und organisiert an den Umzug rangehen können. Was die Planung der Umzugshelfer angeht, kann man sagen, desto früher, desto besser! Gerade, wenn Sie privat Leute um Hilfe beten müssen diese sich auch den Tag des Umzugs freihalten und sich eventuell sogar Urlaub nehmen. Man könnte fast sagen, dass es nie zu früh sein kann sich darum zu kümmern.

Umzugshelfer - Mädchen trägt Umzugskarton

5. Wie haften private Umzugshilfen bei Schäden?

Wenn Ihnen Freunde beim Umzug helfen, und diese einen Schaden versuchen haften Sie dafür. Es sei denn, Sie haben einen Vertrag aufgesetzt, durch den der Helfer zur Haftung verpflichtet wird. Wenn Ihr Helfer einen Zusatz bei seiner Haftpflichtversicherung einfügen lässt, wird diese die Kosten für die Schäden übernehmen.

Tipp: Wenn Sie Umzugshilfe über eine Jobbörse engagieren, klären Sie am besten vorab, ob die Helfer eine Versicherung für Schäden beim Umzug abgeschlossen haben und lassen Sie sich diese zeigen.

Wir hoffen dieser Beitrag war hilfreich für Sie! Vergessen Sie nicht, dass ein Umzug zwar sehr stressig sein kann, aber dennoch ein großes Lebensereignis ist, was sehr aufregend und spannend ist. Also, haben Sie auch ein bisschen Spaß dabei und stoßen Sie nach getaner Arbeit mit einem Feierabendbier an! 😉🍻

Weitere interessante Artikel für Sie:

 

Teile diesen Artikel: