Was kostet mein Umzug? | Umzugskosten 2019

Zuletzt geändert am: 13. September 2019

Auf dieser Seite finden Sie die Richtwerte für Umzugskosten innerhalb Deutschlands für verschiedene Distanzen und Größen.

Richtwerte Umzugskosten

In der folgenden Tabelle befinden sich Richtwerte für Umzugskosten ausgerechnet von unseren Umzugsexperten.

≈ Umzugskosten (€)
Distanz (km)50m²80m²100m²
100 – 20085011001300
200 – 40095012501400
400 – 800110014001600
800 – 1.000140016001800

Bitte beachten Sie, dass diese Werte von den tatsächlichen Umzugskosten Ihres Umzugs abweichen können.  Sollte es sich bei Ihrem Umzug um einen Auslandsumzug handeln, so können Sie gerne einen Blick auf unseren Artikel Die Kosten für einen internationalen Umzug werfen.

Umzugskosten Kostenfaktoren Umzug

Die Kostenkomponenten eines Umzugs

Wer nicht nur die Kostenkomponenten eines Umzuges wissen will, sondern auch wie man Geld sparen kann findet in unserem Artikel Günstig umziehen eine Menge hilfreicher Tipps.

1. Die Größe des Umzugs

Je mehr Möbel, Umzugskartons und andere Dinge Sie mit in Ihr neues Zuhause nehmen möchten, desto teurer wird Ihr Umzug. Wenn Sie einen akkuraten Kostenvoranschlag erhalten möchten, so sollten Sie eine möglichst genaue Vorstellung von der Größe Ihres Umzugs haben.

Wenn Sie Hilfe bei der Berechnung Ihres Umzugsvolumens benötigen sollten, könnte Ihnen dieser Volumenrechner weiterhelfen.

2. Die Distanz

Je größer die Distanz zwischen Ihrem derzeitigen und Ihrem zukünftigen Wohnort ist, desto höher werden Ihre Umzugskosten ausfallen. Umzugsunternehmen berücksichtigen die Distanz  in der Regel mit einer sogenannten Kilometerpauschale. Diese liegt bei durchschnittlich 0,75 € pro km.

Die Distanz ist ein wichtiger Faktor für die Kosten eines Umzuges.

3. Die Etagen

Viele Möbelspeditionen berücksichtigen zudem die Etagen, die bei einem Umzug überwunden werden müssen. Je höher die alte und die neue Wohnung liegen, desto zeitintensiver und damit teurer wird der Umzug.

4. Der Umzugstermin

Ein oft vergessener Kostenfaktor ist der Zeitpunkt Ihres Umzugs. Während den folgenden Zeiten finden die meisten Umzüge statt:

  • Sommer
  • Zwischen Weihnachten und Neujahr

Die Preise für Umzüge steigen in dieser Zeit stark an. Um Kosten zu sparen, sollten Sie außerhalb dieser Zeiten umziehen. Um bei der Terminwahl flexibel zu bleiben, sollten Sie frühzeitig planen. Mit unserer Umzugscheckliste vergessen Sie nichts bei Ihrer Umzugsplanung.

Tipp: Legen Sie Ihren Umzugstermin auf einen Tag unter der Woche in der Mitte des Monats, um am meisten Kosten zu sparen.

Frau montiert einen Tisch mit einer Bohrmaschine nach dem Umzug.

5. Demontage und Montage von Möbeln

Auch die Demontage und Montage Ihrer Möbel erhöhen ihre Umzugskosten. Statt einen Rundum-Service eines Umzugsunternehmens in Anspruch zu nehmen, können Sie Ihre Möbel auch selbst ab- und aufbauen. Das spart Ihnen viel Geld. Achten Sie darauf Ihre Möbel richtig zu verpacken um Schäden zu vermeiden.

Erfahren Sie die tatsächlichen Kosten für Ihren Umzug

Der beste Weg die tatsächlichen Kosten Ihres Umzugs herauszufinden, ist es sich mehrere Umzugsangebote einzuholen. Sirelo bietet Ihnen hierzu ein Online-Anfrageformular. Mit dem Absenden einer Anfrage erhalten Sie bis zu fünf Angebote von professionellen Umzugsunternehmen. Schaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Umzugskosten und sichern Sie sich das beste Angebot! 

Tipp: In unseren Artikel Umzugsauktion finden sie Informationen über das Vergleichen von Umzugsangeboten.

Nächste Schritte

Wir hoffen diese Seite hat Ihnen weitergeholfen! Hier sind weitere Artikel, die Sie vielleicht interessieren.