Umzug Checkliste | Schritt für Schritt zu Ihrem Umzug

Die Umzug Checkliste für einen entspannten Umzug, ohne Stress und Zeitnot. Hier erhalten Sie wichtige Tipps und Ratschläge rund um die Planung und Durchführung Ihres Umzugs. Diese Umzug Checkliste wird Sie Schritt für Schritt bei Ihrem Umzug begleiten und unterstützen und garantieren, dass Sie nichts vergessen.

Damit Sie wissen, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen sollten, wurden die Abschnitte dieser Umzug Checkliste zeitlich gegliedert.

Umzug Checkliste | 4 Wochen vor dem Umzug

Noch liegt der Umzug zwar in weiter Ferne, doch schon jetzt kann einiges organisiert und damit bereits von Ihrer Liste gestrichen werden. In den Folgenden Abschnitten dieser Umzug Checkliste erfahren Sie, mit welchen Dingen Sie beginnen sollten.

Mietvertrag fristgerecht kündigen

Der erste Schritt in Richtung neues Zuhause ist die Kündigung der alten Wohnung. Vergessen Sie nicht, dass Sie bei der Kündigung Ihrer Wohnung an eine Kündigungsfrist gebunden sind. Werfen Sie etwa 4 Wochen vor dem geplanten Umzugstermin einen Blick auf Ihren bisherigen Mietvertrag und lesen Sie die dort niedergeschriebene Kündigungsfrist nach. Bei unbefristeten Mietverträgen gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von einem Monat. Diese Frist beginnt mit dem Zugang der Kündigung beim Vermieter.

Beispiel: Möchten Sie zum 31.12 ausziehen, so muss die Kündigung des Mietvertrags spätestens am 30.11 beim Vermieter eingegangen sein.

In einigen wenigen Fällen haben Sie sich zudem um einen Nachmieter zu kümmern. Wir empfehlen Ihnen daher Ihren bestehenden Mietvertrag noch einmal genauestens zu lesen.

Damit verbundene Daueraufträge kündigen

Viele bemerken erst nach Monaten im neuen Zuhause, dass sie vergessen haben Daueraufträge in Zusammenhang mit der alten Wohnung zu kündigen. Um Doppelzahlungen von Miete und Nebenkosten zu vermeiden, sollten Sie nicht vergessen, die Zahlungen an den bisherigen Vermieter einzustellen. Kündigen Sie deshalb alle bestehenden Daueraufträge bei der Bank, die mit Ihrem alten Zuhause in Zusammenhang stehen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie bei Ihrem Umzug Kosten sparen können, so können wir Ihnen den Artikel „Günstig umziehen“ empfehlen.

Ausmisten und aussortieren

Wir raten Ihnen, vor Ihrem Umzug, Ihren Keller, Ihre Garage und den Dachboden genau zu inspizieren. Entscheiden Sie sich, welche Dinge Sie mit ins neue Zuhause nehmen möchten und kümmern Sie sich rechtzeitig um die Entsorgung oder den Verkauf aller anderen Dinge.

Umzugsvolumen berechnen

Nun sollten Sie sich allmählich einen Überblick über Ihr Umzugsvolumen verschaffen. Warum? Damit Umzugsunternehmen Ihnen ein realistisches Umzugsangebot zusenden können, sind diese auf einige Informationen von Ihnen angewiesen. Gemeint ist unter anderem auch Ihr Umzugsvolumen. Das Umzugsvolumen stellt einer der Haupt-Kostenkomponenten eines Umzugs dar. Je mehr Umzugskartons und Möbel umgezogen werden sollen, desto teurer wird Ihr Umzug. Damit der von den Umzugsunternehmen erhaltene Kostenvoranschlag am Ende auch Ihren tatsächlichen Umzugskosten entspricht, sollten Sie also eine genaue Vorstellung von der Größe Ihres Umzugs haben. Ziehen Sie am Besten einen Volumenrechner zur Hilfe. Ein solcher wird Ihnen dabei helfen, durch Anklicken einzelner Möbelstücke und Gegenstände, Ihr exaktes Umzugsvolumen zu berechnen. Zudem erfahren Sie, wie viel Platz jedes einzelne Ihrer Möbelstücke benötigt.

Umzug Checkliste

Umzugsunternehmen finden

In einem nächsten Schritt sollten Sie sich auf die Suche nach einem Umzugsunternehmen für Ihren Umzug machen. Holen Sie sich die Angebote verschiedener Möbelspeditionen ein und nehmen Sie sich die Zeit diese genauestens miteinander zu vergleichen. Durch den Vergleich verschiedener Umzugsangebote können Sie eine Menge Geld sparen. Nutzen Sie das Online-Formular auf Sirelo.de und erhalten Sie mit dem Absenden nur einer Anfrage bis zu fünf unterschiedliche Umzugsangebote von professionellen Umzugsfirmen.

Sie sollten zudem einen Blick auf die Liste der Top 10 internationalen Umzugsunternehmen in Deutschland auf Sirelo werfen.

Sonderurlaub für den Umzug beantragen

Dies ist ein oft vergessener Punkt. Beachten Sie, je früher Sie den Termin für Ihren Umzug festlegen, desto früher können Sie Urlaub für diesen Tag beantragen.

Strom- & Gasanbieter wechseln

Jetzt ist es langsam an der Zeit sich mit all den bestehenden Verträgen auseinanderzusetzen. Von großer Bedeutung: Der Wechsel Ihres Strom- und Gasanbieters. Stellen Sie sicher, dass Sie beim Einzug in jedem Fall Strom haben.

Telekommunikation-Anbieter wechseln

Dasselbe gilt für Ihren Telekommunikation-Anbieter. Kümmern Sie sich rechtzeitig um den Wechsel Ihres Telekommunikation-Anbieters.

Mitgliedschaften & Abonnements kündigen

Denken Sie daran auch alle anderen bestehenden Verträge rechtzeitig zu kündigen. Gemeint sind Mitgliedschaften in Sportvereinen, im Fitnessstudio, in der Bibliothek, etc.

Umzug ankündigen

Außerdem gibt es eine Hand voll wichtiger Institutionen, die in jedem Fall von Ihrem Umzug wissen sollten. Gemeint sind unter anderem:

  • Versicherungen
  • Banken
  • Ärzte
  • Finanzamt
  • Schule, Kindergarten, o.Ä.
  • Abonnements

Umzug Checkliste | 2 Wochen vor dem Umzug

Der Umzugstermin rückt immer näher und es wird langsam ernst. Halten Sie sich an die Schritte dieser Umzug Checkliste, damit Sie nichts übersehen oder vergessen.

Termin für die Schlüsselübergabe vereinbaren

Jetzt ist es endlich so weit: Setzen Sie sich mit Ihrem derzeitigen und auch mit Ihrem zukünftigen Vermieter in Verbindung und vereinbaren Sie einen Termin für die Schlüsselübergabe bzw. -übernahme.

Halteverbotszone beantragen

Wenn Sie in der Stadt leben, werden Sie das Problem mit überfüllten Straßen sicherlich kennen. In manchen Fällen ist es von Vorteil ein behördlich genehmigtes Halteverbot für den Umzug zu beantragen. Sie können die Beantragung in der Regel bei der gebuchten Umzugsfirma in Auftrag geben.

Nachsendeauftrag erteilen

Wir empfehlen Ihnen außerdem einen sogenannten Nachsendeauftrag bei der Post zu erteilen. Mit einem solchen stellen Sie sicher, dass Sie, trotz Wohnortswechsel, weiterhin alle Briefe und Pakete erreichen. Unter Angabe Ihrer zukünftigen Adresse kann die für Sie bestimmte Post ins neue Zuhause weitergeleitet werden. Ein solcher Nachsendeantrag ist kostenlos und lässt sich online beantragen.

Umzug Checkliste | Einige Tage vor dem Umzug

Die Nervosität steigt, doch keine Sorge, diese Umzug Checkliste wird Ihnen dabei helfen den Überblick über Ihren Umzug zu behalten.

Umzugskartons und Verpackungsmaterial besorgen

Haben Sie sich bereits Gedanken über die Organisation von Umzugskartons und anderen Verpackungsmaterialien gemacht? Nein? Treten Sie mit der von Ihnen beauftragten Umzugsfirma in Kontakt. In der Regel können Sie dort genügend Umzugskartons für wenig Geld leihen. Denken Sie jedoch auch an Dinge wie Zeitungspapier, Klebeband, Luftpolsterfolie, Werkzeug, Reinigungsutensilien und dergleichen. Sollten Sie Hilfe beim Verpacken Ihrer Habseligkeiten benötigen, so können wir Ihnen den Artikel „Packtipps“ empfehlen.

Umzugskartons packen

Beginnen Sie nun mit dem Packen der Umzugskartons.

Möbelstellplan vorbereiten

Wir empfehlen Ihnen, einen Möbelstellplan vorzubereiten. Machen Sie sich Gedanken darüber, wo Sie Ihre Möbel platzieren möchten und halten Sie Ihre Entscheidung auf einem Papier mit dem Grundriss der neuen Wohnung fest. Damit vereinfachen und verkürzen Sie die Arbeit der Umzugshelfer und sparen sich Zeit, Geld und Mühen.

Umzug Checkliste, Tag des Umzugs

Umzug Checkliste | Der Tag des Umzugs

Nun ist es endlich so weit. Der Tag, auf den Sie die letzten Wochen hingearbeitet haben, steht endlich vor der Tür. Nun gibt es nur noch einige wenige Dinge zu beachten.

Diese Dinge sollten Sie nicht vergessen

Verstauen Sie nun auch die restlichen Dinge in den Umzugskartons. Vergessen Sie dabei nicht die Wäsche auf der Wäscheleine, Ihre Gartenmöbel, die Dinge in Ihrem Keller, Ihre Ladekabel in der Steckdose und die Post in Ihrem Briefkasten – Dies sind Dinge, die bei einem Umzug gerne vergessen werden.

Wohnungsinspektion

Prüfen Sie die neue Wohnung auf eventuelle Vorschäden und halten Sie diese am besten mit einem Foto fest. Außerdem empfehlen wir Ihnen auch die Zählerstände der alten Wohnung abzulesen (Strom, Gas und Wasser).

Empfohlene Artikel für Sie