Umzug ins Ausland: So plant man den Auslandsumzug richtig

Wenn Sie einen Umzug ins Ausland planen, haben wir hier eine Liste mit Tipps. Falls Sie interessiert an den Kosten für Ihren Auslandsumzug sind, finden Sie viele Informationen in unserem Artikel Kosten für einen internationalen Umzug.

6 Monate vor dem Umzug

Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis:

Bevor man überhaupt ins Ausland ziehen kann, sollte man sicherstellen, dass man im Zielland auch eine entsprechende Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis hat.

  • Innerhalb der EU: Hier reicht eine Aufenthaltsgenehmigung
  • Außerhalb der EU: Hier benötigt man neben dem Visum/Aufenthaltsgenehmigung auch eine Arbeitserlaubnis

Job und Wohnung suchen:

Sollte der Umzug ins Ausland nicht berufsbedingt stattfinden, ist es sehr wichtig, sich rechtzeitig nach einem Job und natürlich auch einer Wohnung oder einem Haus im Zielland umzusehen. Schließlich sollte man nicht vergessen, dass es in vielen Ländern entscheidend für die Aufenthaltsgenehmigung ist, ob jemand bereits eine Arbeitsstelle hat oder nicht. Ist dies nicht der Fall, kann es leider passieren, dass man kein Visum bekommt, da viele Länder (z.B. USA) vermeiden wollen, dass Einwanderer das Sozialsystem belasten.

Umzugsunternehmen finden:

Wenn man sich um eine Aufenthaltsgenehmigung und eine passende Bleibe gekümmert hat, ist es wichtig, sich rechtzeitig um die richtige Firma für den Auslandsumzug zu kümmern. Hier sollte man ausschließlich nach spezialisierten und professionellen Firmen suchen, da diese nicht nur das richtige Verpacken und den Transport übernehmen, sondern sich auch um alle Formalitäten bezüglich der Einfuhrbestimmungen kümmern. Eine Liste mit den Top 10 der besten Umzugsunternehmen für einen Umzug ins Ausland haben wir ebenfalls zusammengestellt.

Umzugsunternehmen vergleichen:

Man sollte sich nicht automatisch für das günstigste Unternehmen entscheiden. Es ist daher sehr wichtig verschiedene Unternehmen zu vergleichen. Damit Sie sich für das richtige Unternehmen entscheiden haben wir einige Tipps in unserem Artikel Umzugsangebote vergleichen.

Umzugsvolumen berechnen:

Damit Sie ein möglichst genaues Angebot bekommen können, ist es wichtig den Umzugsunternehmen das Volumen Ihres Umzugsguts mitzuteilen. Dieses können Sie mit unserem Volumenrechner ganz einfach ausrechnen.

Umzugsfirma

Umzugsfinanzierung:

Selbstverständlich sind die Kosten für einen Umzug ins Ausland deutlich höher als die für einen Inlandsumzug. Für beruflich bedingte Umzüge übernimmt oft der Arbeitgeber die Kosten für den Umzug. Für Privatumzüge jedoch ist es sehr wichtig, sich früh mit der Finanzierung auseinanderzusetzen. In unserem Artikel Kosten für einen internationalen Umzug finden Sie viele Informationen darüber, was ein Auslandsumzug in verschiedene Länder kosten kann. Damit Sie Preise vergleichen können, können Sie bei uns kostenlos bis zu 5 Umzugsangebote anfragen.

Umzug mit Container:

Falls Sie bereits wissen, dass Sie einen Umzugscontainer benötigen werden, finden Sie bei uns eine Liste mit den Kosten für einen Container Umzug in verschiedene Länder.

Umzugsgut sorgfältig aussortieren:

Je mehr man mitnehmen möchte, umso höher wird auch der Preis des Umzuges sein. Daher ist es gut, so viel wie möglich auszusortieren und wirklich nur das mitzunehmen, was wirklich nötig ist und wovon man sich nicht trennen möchte.

Sprachkurs:

Nicht nur für die Arbeit, sondern auch für eine gute Integration ist die Sprache extrem wichtig. Es empfiehlt sich daher immer einen Sprachkurs zu belegen. Diese gibt es für Einsteiger und Fortgeschrittene an fast jeder Volkshochschule, Universität oder auch online.

3 Monate vor dem Umzug ins Ausland

Krankenversicherung und Gesundheitssystem:

Ebenso sollte geklärt werden, wie das Gesundheitssystem im Zielland funktioniert, welche Krankenversicherungen es im Ausland gibt und welche am besten zu einem passt. Ein Gang zum Arzt schadet ebenfalls nicht um einen letzten Gesundsheitscheck durchführen zu lassen und eventuell Impfungen auffrischen zu lassen.

Wichtige Dokumente überprüfen:

Natürlich muss man Reisepässe und Personalausweise auf Gültigkeit prüfen bevor man endgültig ins Ausland ziehen kann.

Internationaler Führerschein:

  • Innerhalb der EU muss man sich darüber keine Gedanken machen, da hier überall der deutsche Führerschein gültig ist.
  • Außerhalb der EU wird ein internationaler Führerschein benötigt. Dieser ist ein Zusatzdokument zum nationalen Führerschein, das nur in Verbindung mit diesem gültig ist. Den internationalen Führerschein kann man bei der Führerscheinstelle beantragen. Dazu braucht man den deutschen Führerschein und ein biometrisches Lichtbild. Die Kosten für einen internationalen Führerschein belaufen sich auf ca. 15€.

Allgemeine Versicherungen prüfen:

Man sollte auch nicht vergessen alle anderen Versicherungen zu überprüfen. Wie sieht es mit der Unfall-, Haftpflicht-, Kfz-, und Hausratversicherung im Ausland aus? Hierzu sollte man sich immer ausführlich bei der zuständigen Versicherung erkundigen und beraten lassen.

Alte Wohnung abmelden:

Für viele klingt das selbstverständlich, jedoch sollte man unbedingt die vorgegebene Kündigungsfrist für die alte Wohnung einhalten, damit man möglichem Ärger mit dem Vermieter aus dem Weg gehen kann.

Umzug mit Tiere:

Beim Auslandsumzug mit den geliebten Vierbeinern müssen sehr viele Dinge beachtet werden. In unserem Artikel Haustiere umziehen findet man viele Informationen zu diesem Thema.

Umzug mit Kindern:

Hier ist es wichtig, dass man die Kinder möglichst frühzeitig in die Planung des Umzugs ins Ausland miteinbezieht, schließlich wird der Umzug auch für die Kinder eine neue Herausforderung. Zudem sollte man sich sorgfältig mit Kindergärten oder Schulen im Ausland beschäftigen und entscheiden, welches die beste Option für das eigene Kind ist. Eine Liste mit deutschen Kindergärten findet man im Verzeichnis deutscher Kindergärten im Ausland.

Spare bis zu 40%
5 kostenlose Angebote anfordern

3-4 Wochen vor dem Umzug ins Ausland

Der Umzug ins Ausland rückt nun immer näher und doch gibt es noch ein paar letzte Dinge, die erledigt werden müssen.

Bankgeschäfte erledigen:

Am besten ist es, wenn man einen Termin mit dem zuständigen Bankberater macht um alle Konten, Daueraufträge, Sparverträge, Lastschriften, Darlehen oder Kredite zu überprüfen und ggf. aufzulösen. Vielleicht kann der Berater auch helfen, bereits ein neues Konto im Ausland zu eröffnen, ansonsten kann man dies auch vor Ort selbst regeln.

Abmelden:

Man sollte sicher stellen, dass man sich vor dem Auslandsumzug bei allen zuständigen Behörden rechtzeitig abmeldet:

  • Einwohnermeldeamt
  • Finanzamt
  • Familienkasse
  • ggf. beim Sozialamt
  • ggf. Rentenversicherung
  • Kfz-Zulassungsstelle
  • Kinder rechtzeitig von der Schule oder vom Kindergarten abmelden
  • Mitgliedschaften bei sämtlichen Vereinen oder Genossenschaften kündigen

Adresse bei der Post ändern:

Zuletzt sollte man auch bei der Post Bescheid geben, dass sich der Wohnsitz ins Ausland verlagert hat, sodass Post auch an die neue Adresse weitergeleitet wird. Dieser Nachsendeservice is gratis und kann für eine Dauer von 6 oder 12 Monaten beauftragt werden.

Packen:

Sie können langsam mit dem Packen der Gegenstände beginnen, die Sie in den letzten Wochen nicht mehr brauchen werden. Dazu haben wir einige Tipps in unserem Blog Packtipps. Falls Sie das Verpacken der Möbel ebenfalls selbst übernehmen möchten, finden Sie viele Tipps auf unserer Seite Möbel umziehen.

Umzug ins Ausland

Nach dem Umzug ins Ausland

Wenn man nun im neuen Zuhause angekommen ist, das Umzugsgut vollständig angekommen ist und die Kartons ausgepackt sind, wird es Zeit sich einzurichten und sich allmählich zuhause zu fühlen. Dazu sind noch ein paar letzte Dinge notwendig.

Bankkonto eröffnen:

Falls dies noch nicht geschehen ist, sollte man schnellstmöglich ein Bankkonto eröffnen, sodass das Gehalt einbezahlt werden kann und ggf die Miete abgezogen werden kann. Natürlich kann man nun auch wieder Daueraufträge, Kreditrahmen und weitere Dinge einrichten.

Internet und Telefon bestellen:

Natürlich kann man sich darum auch bereits vor dem Umzug kümmern, da zuvor aber so viele andere Dinge anfallen, kann man dies auch einfach entspannt nach dem Umzug erledigen.

Zulassung des Autos:

Falls ein Auto vorhanden ist, muss dieses natürlich auch vor Ort angemeldet und ggf versichert werden.

Fernsehen anmelden:

Zu guter Letzt sollte man sich bei Interesse noch darum kümmern, das Fernsehen anzumelden, damit gemütlichen TV-Abenden im neuen Zuhause nichts mehr im Weg steht.

Jetzt Angebote für den Auslandsumzug erhalten

Wenn Sie nun wissen wollen, wie viel Ihr Umzug ins Ausland kostet, dann können Sie dies in unseren Artikeln Container Umzug und Kosten für einen internationalen Umzug rausfinden. Füllen Sie unser Anfrageformular aus und erhalten Sie innerhalb von 2 Werktagen bis zu 5 Angebote von unseren spezialisierten Umzugsunternehmen.