Umzug ins Ausland

Checkliste & Tipps zum Auswandern

Ein normaler Umzug kostet ohnehin schon Nerven und Zeit. Wer aber einen Umzug ins Ausland plant, muss sich noch intensiver mit der Planung auseinandersetzen und im Vorfeld viele Dinge bedenken. Damit Sie in dem ganzen Umzugsstress den Überblick behalten, ist es ratsam, sich frühzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen.

 

Erhalten Sie 5 Angebote
Sparen Sie noch heute!

Auch für Ihren Umzug innerhalb Deutschlands, haben wir Ihnen eine Checkliste zur Verfügung gestellt.

Auslandsumzug – Doch wie mit dem ganzen Umzugsgut?

Ein Umzug in die weite Welt kostet viel Kraft und am liebsten wollen Sie alle Ihre Haushaltsgegenstände mitnehmen. Die Frage ist nur wie? Ein Umzug in Eigenregie lässt sich bei einem Auslandsumzug schwer durchführen. Deshalb raten wir Ihnen einen Umzugsunternehmen zu beauftragen, der Ihnen die Arbeit abnimmt.

Umzug ins Ausland
Wählen Sie die Größe Ihres Umzugs und erhalten Sie Angebot verschiedener Umzugsunternehmen

Bürokratische Aufgaben für ein Umzug ins Ausland

Die Vorfreude steigt und ein Umzug ins Ausland ist ein großer Abenteuer. Jedoch ist ein Auslandsumzug ein großer Schritt und ein neuer Lebensabschnitt. Hierbei raten wir Ihnen mit der Planung etwa 6 Monate vor Ihrem Umzug vorzubereiten.

Haben Sie gewusst, dass die Wartezeit der ausstellenden Behörden bis zu mehreren Wochen oder sogar Monaten sein kann? Wenn Sie ins Ausland ziehen, ist es deshalb zunächst wichtig die Gültigkeit Ihre Ausweisdokumente zu überprüfen und gegebenenfalls müssen Sie Ihre Papiere erneuern lassen.

EU-Land oder Nicht-EU-Land?

Sind Sie ein deutscher Staatsbürger und planen innerhalb der EU Ihren Umzug? Hierbei benötigen Sie eine Aufenthaltsgenehmigung. Anders ist es, wenn Sie in ein Nicht-EU-Land ziehen wollen. Außerhalb der EU müssen Sie ein Visum und eine Arbeitserlaubnis beantragen.

Visum und Arbeitserlaubnis

Hier stellt sich die Frage, welche Unterlagen Sie für das Verfahren bei der Beantragung eines Arbeitsvisums benötigen, wenn Sie in ein Nicht-EU-Land ziehen. Hiernach müssen Sie diese Dokumente bei der richtigen Botschaft beziehungsweise Konsulat vorlegen:

  • Gültige Reisedokumente
  • Geburts- und gegebenenfalls Heiratsurkunde (lassen Sie sich eine beglaubigte Übersetzung erstellen)
  • Gegebenenfalls Ihren Arbeitsvertrag

Hinweis: Wir raten Ihnen dabei diese vor der Einreise bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung zu beantragen.

Medizinische Versorgung – Was tun?

Ein weiterer wichtiger Punkt, wenn Sie ins Ausland ziehen, ist die Gesundheitsvorsorge. Bei einem Umzug ins Ausland sollten Sie sich von Ihrem Arzt durchchecken lassen, bevor Sie umziehen. Hiernach können Sie sich wichtige Informationen zum Impfschutz bei Ihrem Arzt einholen. Des Weiteren raten wir Ihnen wichtige Krankenberichte übersetzen zu lassen. Dadurch hat Ihr zukünftiger Arzt im Ausland einen Einblick über Ihre Krankengeschichte und weiß Bescheid.

Tipps: Wenn Sie ins Ausland umziehen und es besteht in Ihrem gezielten Land keine Versicherungspflicht, dann raten wir Ihnen eine private Versicherung abzuschließen. Hier bietet sich eine Auslandskrankenversicherung an.

Umzug ins Ausland

Umzug ins Ausland – Kurze Checkliste

So, wir haben Ihnen nun einige wichtige Punkte ausführlich erklärt. Dennoch ist ein Auslandsumzug im Vergleich zu einem “normalen” Umzug viel umfangreicher und erfordert mehr Zeit und Schritte. Dementsprechend haben wir Ihnen weitere wichtigen Punkte aufgelistet, an der Sie sich halten können:

Etwa 6 Monate vor Umzug

  • Informationen über das Zielland
  • Job- und Wohnungssuche

Etwa 3 Monate vor Umzug

  • Alte Mietvertrag kündigen
  • Visum und Arbeitserlaubnis beantragen
  • ggf. internationales Umzugsangebote einholen
  • internationalen Führerschein beantragen
  • Reiseunterlagen und amtliche Dokumente auf Gültigkeit prüfen
  • Gesundheitscheck bei Hausarzt
  • Bei Hausarzt über notwendige Impfungen informieren
  • Versicherungsschutz (Haftpflicht, Unfall, Hausrat)
  • Krankenversicherungsschutz für Auslandsreisen

Etwa 2 Monate vor Umzug

  • Informationen über Krankenkasse im Ausland einholen
  • Einreisebestimmungen überprüfen
  • Abmeldung der Kindergarten und Schule

Etwa 1 Monat vor Umzug

Nach dem Umzug ins Ausland

  • Sammlung von Umzugsrechnungen und Belege für die Steuererklärung
  • Behördengänge erledigen
  • ggf. Einweihungsfeier

Hinweis: Durch die zweite Welle der Corona-Pandemie, ist ein Umzug ins Ausland im Moment dementsprechend schwierig. Auf unserer Seite Umzug trotz Corona-Krise erhalten Sie alle Informationen dazu, ob Ihr Umzug stattfinden kann.

Zum Abschluss

Herzlichen Glückwunsch, nun sind Sie ein Auslandsumzug – Experte! Auf eine Skala von 1-10, wie nervös und aufgeregt sind Sie? Falls Sie sich mehr für das Thema Umzug interessieren, haben wir Ihnen hiernach weitere Artikel zusammengestellt: