Umzug ins Ausland

Gratis als PDF-Download

Ein normaler Umzug kostet ohnehin schon Nerven und Zeit. Wer aber einen Umzug ins Ausland plant, muss sich noch intensiver mit der Planung auseinandersetzen. Dabei spielt es eine wichtige Rolle, in welches Land Sie umziehen. Schließlich sind eine jede Menge Formalitäten zu erledigen und vom Land zu Land unterschiedlich. Damit Sie in dem ganzen Umzugsstress den Überblick behalten, haben wir Ihnen eine Checkliste für Ihren Auslandsumzug erstellt.

Geben Sie Ihren Standort ein und erhalten Sie Angebote für Ihren Umzug.

Umzugscheckliste als PDF

Ein Umzug ins Ausland erfordert viel Zeit und Schritte. Dementsprechend sollten Sie Ihr Auslandsumzug frühzeitig planen und umsetzen. Sie wollen mit Sack und Pack in einen anderen Kontinent ziehen und wissen nicht, was Sie beachten müssen? Damit Sie alles im Überblick haben, laden Sie unsere Umzug-Checkliste herunter und haken Sie alle Aufgaben auf der Liste ab, die Sie erledigt haben.

Hinweis: Die Umzug-Checkliste innerhalb Deutschlands können Sie hier herunterladen.

Auslandsumzug – Wie mit dem ganzen Umzugsgut?

Haben Sie sich bereits für ein Land entschieden, dann ist der erste Schritt schon gemacht. Ein Umzug in Eigenregie lässt sich bei einem Auslandsumzug schwer durchführen. Nur keine Panik! Aus diesem Grund sind Umzugsexperten da, um Ihnen zu helfen. Demnach sollten Sie etwa 2 Monate vor dem geplanten Abreisedatum mit der Suche nach dem passenden Umzugsunternehmen beginnen.

Suchen Sie ein spezialisiertes Umzugsunternehmen für Ihr Auslandsumzug?
Wählen Sie die Größe Ihres Umzugs und erhalten Sie Angebot verschiedener Umzugsunternehmen

To-Do: Bürokratische Aufgaben

Die Vorfreude steigt und ein großes Abenteuer kann beginnen, zugleich auch ein neuer Lebensabschnitt. An dieser Stelle raten wir Ihnen mit der Planung etwa 6 Monate vor Ihrem Umzug vorzubereiten. Damit Sie keinen Deadlines verpassen, empfiehlt es sich, einen Zeitplan zu erstellen.

Haben Sie gewusst, dass die Wartezeit der ausstellenden Behörden bis zu mehreren Wochen oder sogar Monaten sein kann? Daher sollten Sie zuallererst die Gültigkeit Ihre Ausweisdokumente überprüfen und gegebenenfalls müssen Sie Ihre Papiere erneuern lassen.

EU-Land oder Nicht-EU-Land?

Sind Sie ein deutscher Staatsbürger und planen innerhalb der EU Ihren Umzug? Demnach benötigen Sie eine Aufenthaltsgenehmigung.

Anders ist es, wenn Sie in ein Nicht-EU-Land ziehen wollen. Außerhalb der EU müssen Sie ein Visum und eine Arbeitserlaubnis beantragen.

Visum und Arbeitserlaubnis

Hier stellt sich die Frage, welche Unterlagen Sie für das Verfahren bei der Beantragung eines Arbeitsvisums benötigen. Darüber hinaus sind diese Dokumente bei der richtigen Botschaft beziehungsweise Konsulat vorzulegen:

  • gültige Reisedokumente
  • Geburtsurkunde oder Heiratsurkunde (lassen Sie sich eine beglaubigte Übersetzung erstellen)
  • gegebenenfalls einen Arbeitsvertrag

Hinweis: Wir raten Ihnen, dabei diese vor der Einreise bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung zu beantragen.

Reisepass/ Personalausweis

Neben dem Visum und Arbeitserlaubnis sollten Sie dementsprechend auch Ihren Reisepass und Personalausweis auf die Gültigkeitsdauer prüfen. Wenn Ihr Ausweis fällig ist, dann können Sie es beim zuständigen Einwohnermeldeamt beantragen lassen. Bei der Abreise sollte Ihr Reisepass mindestens 6 Monate noch gültig sein.

Hinweis: Vergessen Sie nicht, dass auch Ihr Baby/ Kleinkinder für den Umzug in Ausland ein eigenes Ausweisdokument benötigen.

Führerschein

In manchen Ländern wird der deutsche Führerschein nicht anerkannt. Deshalb müssen Sie vor dem Umzug einen internationalen Führerschein beantragen. Aus diesem Grund sollten Sie sich im Vorfeld informieren, ob Ihr Führerschein im Zielland gültig ist.

Medizinische Versorgung – Was tun?

Ein weiterer wichtiger Punkt, wenn Sie ins Ausland ziehen, ist die Gesundheitsvorsorge. Bei einem Umzug ins Ausland sollten Sie sich von Ihrem Arzt durchchecken lassen, bevor Sie umziehen. Demzufolge können Sie sich wichtige Informationen zum Impfschutz bei Ihrem Arzt erkundigen. Des Weiteren raten wir Ihnen wichtige Krankenberichte übersetzen zu lassen. Dadurch hat Ihr zukünftiger Arzt im Ausland einen Einblick über Ihre Krankengeschichte und weiß Bescheid.

Tipps: Wenn Sie ins Ausland umziehen und in Ihrem gezielten Land keine Versicherungspflicht besteht, dann ist eine private Versicherung sehr ratsam.

Umzug ins Ausland

Umzug ins Ausland – Kurze Checkliste

Wir haben Ihnen nun die wesentlichen Punkte im Detail erklärt. Dennoch ist ein Auslandsumzug im Vergleich zu einem “normalen” Umzug viel umfangreicher. Aus diesem Grund haben wir Ihnen weitere wichtigen Punkte aufgelistet, an der Sie sich halten können:

Etwa 6 Monate vor Umzug

✅ Informationen über das Zielland

✅ Job- und Wohnungssuche

✅ Visum und Arbeitserlaubnis beantragen

Etwa 3 Monate vor Umzug

✅ alte Mietvertrag kündigen

✅ internationalen Führerschein beantragen

✅ Reiseunterlagen und amtliche Dokumente auf Gültigkeit prüfen

✅ Gesundheitscheck bei Hausarzt

✅ über notwendige Impfungen informieren

✅ Versicherungsschutz (Haftpflicht, Unfall, Hausrat)

✅ Krankenversicherungsschutz für Auslandsreisen

✅ Kostenplan erstellen

Wie tief müssen Sie in Ihre Haushaltskasse greifen?
Ein Umzug ins Ausland kostet Geld. Dementsprechend ist eine gute Kostenplanung nicht wegzudenken. Erstellen Sie daher ein Kostenplan, um einen Überblick zu haben.
Ich möchte meine Kosten planen

Etwa 2 Monate vor Umzug

Umzugsangebote einholen

✅ sich über die Krankenkasse im Ausland informieren

Zoll- und Einreisebestimmungen checken

✅ Kindergarten und Schule abmelden

✅ Verträge rechtzeitig kündigen (Internet und Telefon, Strom- und Gas, sonstige Abonnements)

✅ Impfung der Vierbeiner durchführen und sich über die Quarantäne Bestimmungen informieren

Etwa 1 Monat vor Umzug

✅ bei der Meldebehörde abmelden

✅ Bankkonten und -verträge prüfen

Nachsendeauftrag bei der Post ins Ausland beantragen

Nach dem Umzug ins Ausland

✅Sammlung von Umzugsrechnungen und Belege für die Steuererklärung, da Umzugskosten zum Teil steuerlich absetzbar sind

✅ Behördengänge erledigen

  • Anmeldung des neuen Wohnsitzes
  • Strom- und Gasanbieter
  • Telefonanbieter
  • Eröffnung des Bankkontos

✅ ggf. Einweihungsfeier

Hinweis: Durch die Corona-Pandemie erwies ein Umzug ins Ausland sich momentan als schwierig. Informieren Sie sich daher gründlich über Ihren Umzug in der Corona-Krise.

Zum Abschluss

Herzlichen Glückwunsch, nun sind Sie ein Experte für den Auslandsumzug! Auf eine Skala von 1-10: Wie nervös und aufgeregt sind Sie?

Falls Sie sich mehr für das Thema Umzug interessieren, haben wir Ihnen nachfolgend weitere Artikel zusammengestellt.