Liverpool – die Stadt der Beatles!

5. Dezember 2016, Esther Fruh

Liverpool liegt im Nordwesten Englands, rund eine Stunde von Manchester entfernt und ist die zweitgrößte Hafenstadt Großbritanniens. Neben den bekanntesten Söhnen der Stadt, den Beatles, beeindruckt die Architektur sowie die Kultur der Musik- und Sportszene. Der historische Teil des Hafens wurde 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. 2008 folgte die Auszeichnung zur Europäischen Kulturhauptstadt.

Die Liverpooler werden offiziell „Liverpudlians“ genannt. Durch ihren starken Dialekt „Scouse“ sind sie auch als „Scousers“ bekannt.

Liverpool

Die Beatles

Liverpool erreichte vor allem in den 1960er Jahren großes Aufsehen aufgrund ihrer aufstrebenden Musikszene, welche auch den Liverpooler „Merseybeat“ weit verbreitet hat. Verantwortlich dafür waren namhafte Musiker wie Frankie goes to hollywood, the Wombats oder zum großen Teil eben die Beatles. Die Matthew Street im Cavern Quarter ist durch reichliche Pubs sowie der „Wall of Fame“ die bekannteste Straße Liverpools und sogleich die Geburtsstunde reichlicher Künstler. Der bekannteste Club ist der 1957 eröffnete Cavern Club, in welchem die Beatles ihren ersten Auftritt hatten und berühmt wurden. Dieser ist auch heute noch in Betrieb und vor allem bei Touristen sehr beliebt.

Natürlich sind die Beatles auch heute noch das Aushängeschild der Stadt. Überall sind Statuen, Plakate oder Fanshops zu finden. Im Hafenteil Albert Dock befindet sich das Beatles Museum.

Fußball

Liverpool ist neben der Musik hauptsächlich für den Fußball bekannt. Gleich zwei große Traditionsklubs der Premier League sind dort beheimatet: Der FC Liverpool an der Anfield Road und der FC Everton. Die beiden Stadien befinden sich in unmittelbarer Nähe und sind nur rund 10 Minuten per Fuß voneinander entfernt. Die Anhänger des FC Liverpool – besonders von der Stehplatztribüne The Kop – leisteten in den 60er/70er Jahre einen erheblichen Beitrag zur Entstehung der heute bereits klassischen Fußball-Fankultur mit Gesängen, Schals und Choreografien. Im direkten Vergleich sind die „Toffees“ des FC Everton weniger erfolgreich als ihr ewiger Rivale von der Anfield Road.

Fußball in Liverpool

Sehenswürdigkeiten

Eines der schönsten Sehenswürdigkeiten ist der Pier Head am River Mersey im Hafen Liverpools. Es beinhaltet den Albert Dock, das Liverpooler Wheel, Museum of Liverpool, das Beatles Museum sowie „The Three Graces“. Zudem zählen das Royal Liverbuilding, das Cunard Building und das Port of Liverpool Building. Das Royal Liverbuilding besitzt zwei Glockentürme, auf denen sich jeweils ein Liver Bird befindet. Die 5,5 Meter hohen Vögel aus Kupfer wurden in kürzester Zeit zum Wahrzeichen Liverpools. Sie sollen von ihrer Position auf die Stadt aufpassen.

Pier Head Liverpool

Liverpool besitzt zwei Kathedralen. Die protestantische neugotische Liverpool Cathedral wurde zwischen 1904 und 1978 erbaut und gilt als einer der größten Sakralbauten jener Epoche. Die römisch-katholische Liverpool Metropolitan Cathedral wurde 1967 fertiggestellt.

Neben dem Beatles Museum gibt es noch weitere Museen, die in der ganzen Stadt verteilt sind. Beispielsweise das Schifffahrtsmuseum Merseyside Maritime Museum, das Museum of Liverpool oder das Sklavery Museum. Am Hafen befindet sich das Titanic Monument, welches an die Abfahrt des berühmten Schiffes gedenkt, bei dem die Jungfernfahrt zu einer Katastrophe wurde. Die Geschichte der Titanic wird auch im Maritim Museum behandelt. In England gewähren, im Gegensatz zu Deutschland, viele Museen freien Eintritt. In Liverpool können alle Museen außer dem Beatles Museum kostenlos besucht werden.

Im Jahr 2001 wurde der Flughafen Speke in Liverpool zu „John Lennon Airport“ umbenannt. Diese Geste gilt als Erinnerung an John Lennon, der 20 Jahre zuvor ermordet worden war. Das Logo des Flughafens besteht aus einer von Lennon selbst gezeichneten Skizze und den Worten „Above us only sky“. Diese stammen aus seinem berühmten Song „Imagine“.

Teile diesen Artikel: