Interview: Von Österreich nach Deutschland auswandern

15. Juli 2020, T. Krimmel

Wir haben vor kurzem mit Regina H. gesprochen, die uns von den Erlebnissen eines Umzugs von Österreich nach Deutschland erzählt hat. Lesen Sie hier weiter um zu erfahren, wie der Umzug Ihres Sohnes trotz Corona-Krise verlaufen ist.

Erzählen Sie doch etwas über sich!

Es ist so, dass nicht ich umgezogen bin, sondern unser jüngerer Sohn, der bis vor seinem Umzug in Wien gewohnt hat. Durch einen beruflichen Wechsel stand fest, dass er nach Freiburg im Breisgau umziehen wird. Aufgrund der Probezeit im neuen Job hat er ab 1. Januar in einem Übergangs-Apartment gewohnt und hat bis Ende Februar eine neue Wohnung gefunden, in die er planmäßig Ende März einziehen sollte. Bevor er dort einziehen konnte, musste er aber auch noch die Wohnung in Wien kündigen und dort ausziehen. Wir haben es dann so organisiert, dass ich mich um die Angelegenheiten in Wien gekümmert habe und er alle Sachen, die in Freiburg zu tun waren erledigt hat.

Wann haben Sie mit der Planung des Umzugs begonnen?

Wir haben bereits um Weihnachten herum angefangen Kartons zu packen. Ende Februar haben wir dann den Link zu Sirelo empfohlen bekommen und haben uns daraufhin auf die Suche nach einem passenden Umzugsunternehmen gemacht. Nachdem mein Sohn dann eine Wohnung in Freiburg gefunden hatte, wurde alles etwas konkreter und haben dann schon Sachen mit der Hausverwaltung in Wien und der Entrümpelungsfirma geklärt. Und Anfang März kam dann die Firma zum Entrümpeln und es wurde alles Umzugs-fertig gemacht.

Sie planen von Österreich nach Deutschland auswandern?

Wählen Sie die Größe Ihres Umzug und erhalten Sie Umzugsanfragen.

Wie haben Sie die Entscheidung für eine Umzugsfirma getroffen?

Wir haben Umzugsangebote von 2 verschiedenen Firmen erhalten. Da beide Firmen sehr seriös waren, haben wir an der Qualität eher nicht gezweifelt. Besonders wichtig für uns war es einen Fixpreis zu haben. Mein Sohn hat sich dann dafür entschieden das günstigere Angebot zu nehmen, was dann das Umzugsangebot der Firma Christian’s Moving and Relocation Service war. Der Geschäftsführer hat auch einen sehr freundlichen und engagierten Eindruck auf uns gemacht hat. Nachdem wir unsere Entscheidung getroffen haben, hat unser Sohn 3 Fixpreisangebote erhalten mit einem genauen Umzugsdatum.

Mussten Sie bzw. Ihr Sohn vor dem Umzug viel recherchieren?

Heutzutage bekommt man ja alle nötigen Informationen übers Internet, da muss man nur eine Frage eingeben und man bekommt direkt die Antwort. Aber mein Sohn hat das alles selbständig recherchiert, weil ja doch einiges in Deutschland etwas anders ist, als in Österreich. Damit hatte ich deshalb nicht viel zu tun.

War die Corona-Krise ein großes Hindernis als Ihr Sohn von Österreich nach Deutschland ausgewandert ist?

Mein Mann und ich waren bis zum 8. März in der Schweiz und als wir zurückkamen war eigentlich geplant, dass unser Sohn nach Wien kommt und wir gemeinsam beim Umzug anwesend sind. Der Plan war auch, dass wir dann nach Freiburg fliegen würden, damit wir schneller als die Umzugsfirma in Freiburg sind. Natürlich hat das alles nicht geklappt. Die Entrümpelungsfirma kam noch am 12. März, aber mehr ist dann auch erstmal nicht passiert.

Aber nachdem der Umzug stattfinden konnte hat alles überraschenderweise sehr gut geklappt. Am Umzugstag kamen 2 nette Mitarbeiter, die alles abgeholt haben. Und am 24. März war alles wie vereinbart in Freiburg. Wir waren wirklich sehr begeistert, dass alles trotz der Situation so gut funktioniert hat. Wir haben es tatsächlich gar nicht mehr für möglich gehalten haben, dass der Umzug stattfinden würde.

Von Österreich nach Deutschland auswandern - Umzugsgut in der neuen Wohnung

Wie hat das Umzugsunternehmen auf die Krise reagiert?

Am Abend von 12. März hat uns der Geschäftsführer des Umzugsunternehmens angerufen, um uns mitzuteilen, dass er aufgrund der aktuellen Situation, nicht mehr garantieren kann, dass der Umzug stattfinden wird. Das lag vor allem daran, dass es fast täglich neue Beschränkungen gab und es hätte durchaus sein können, dass seine Mitarbeiter ohne Quarantäne nicht mehr aus dem Ausland zurück nach Österreich kommen können. Er meinte auch, dass er trotzdem in Kontakt mit uns bleiben möchten, weil er nach wie vor am Auftrag interessiert.  Er hat uns auch versichert, dass er den Umzug, sobald dieser möglich ist, durchführen würde.

Nachdem die Grenzen nach Deutschland geschlossen wurden, habe ich dann die Umzugsfirma wieder kontaktiert und gefragt, ob denn eine Möglichkeit besteht die Sachen einzulagern, da wir ja die Wohnung in Wien auflösen mussten. Man hat uns dann daraufhin vorgeschlagen, die Sachen vereinbarungsgemäß am 23. März abzuholen, um diese dann anschließend in einer Halle in Wien einzulagern. Das Angebot haben wir dann auch für einen Preis von 50 € pro Woche angenommen.

Am 18. März haben wir dann wieder einen Anruf erhalten, der sehr erfreulich war. Wir haben die Information erhalten, dass der Umzug ziemlich wahrscheinlich möglich wäre, weil sich Österreich und Deutschland darauf geeinigt hatten, dass ein ungehinderter Warenverkehr möglich ist. Dadurch war es dann möglich die Sachen nach Deutschland zu bringen. Wir sind der Umzugsfirma auch wirklich dankbar dafür, dass alles dann doch so reibungslos geklappt hat.

Wie ist der Umzugstag verlaufen? Gab es irgendwelche Probleme?

Wir hatten vorher beschlossen, dass am 23. März 2020 in Wien alles eingeladen werden sollte, damit das Umzugsgut am 24. März in Freiburg ankommt. Bis auf Corona gab es keine Probleme und es ist alles gut verlaufen. Es hätte auch alles anders kommen können, von daher hatten wir wirklich Glück gehabt.

Wie haben Sie sich auf den Umzugstag vorbereitet? Wann haben Sie damit begonnen alles zu verpacken?

Etwa 10 Tage vor dem Umzugstag war ich ein paar Tage in der Wohnung und habe damit begonnen alle Sachen, die noch in Wohnung waren zu verpacken. Zuvor hatte noch ein Freund meines Sohnes in der Wohnung gewohnt, deshalb waren dort noch einige Dinge, die dieser noch verwendet hatte.

Von Österreich nach Deutschland auswandern - die neue Wohnung

Welche 3 Tipps würden Sie anderen Auswanderern mit auf den Weg geben?

  1. Beginnen Sie rechtzeitig damit Dinge auszusortieren.
  2. Fordern Sie einen Fixpreis bei der Umzugsfirma an.
  3. Überlegen Sie sich, was kann ich selbst leisten und wofür benötige ich professionelle Hilfe.

Hatten Sie schon die Gelegenheit die neue Wohnung Ihres Sohnes in Freiburg anzuschauen?

Ja. Da die Grenzen zu Deutschland seit dem 15. Juni 2020 wieder geöffnet sind, haben wir ihn Anfang Juli in seiner neuen Wohnung in Freiburg besucht.

Vielen Dank für das Interview und die vielen Informationen zum Umzug Ihres Sohnes nach Freiburg! Wir wünschen Ihrem Sohn noch alles Gute in Deutschland! 🙂

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob Sie mithilfe einer Umzugsfirma von Österreich nach Deutschland auswandern sollen, empfehlen wir Ihnen eine Umzugsanfrage auf Sirelo zu stellen und verschiedene Umzugsangebote miteinander zu vergleichen. Das kann Ihnen bei der Entscheidung helfen. Die folgenden Artikel zum Thema Umzug ins Ausland könnten auch noch interessant für Sie sein:

Teile diesen Artikel: