Spanien in Zahlen

Hauspreise
25
Niedrig
Lebenshaltungskosten
40
Mittel
Kriminalitätsrate
62
Mittel
Gesundheitswesen
82
Gut
Gesamt
76
Gut
Durchschnittliche Umzugs kosten in Spanien
€ 650 - € 2600
Vergleiche Angebote und spare bis zu 40%

Umzug nach Spanien

Spanien – Heimat von Tapas, Flamenco und täglicher Siesta. Spanien zählt zu den beliebtesten Reiseziele der Welt und zieht jährlich Millionen Menschen in seinen Bann. Dank der jüngst sehr attraktiven Preise des spanischen Wohnungsmarktes erwägen immer mehr einen Umzug nach Spanien. Aus diesem Grund haben wir auf dieser Seite wichtige und hilfreiche Informationen zusammengestellt, die den Umzug erleichtern sollen. Durch die Zusammenarbeit mit spezialisierten Umzugsunternehmen, hast du hier die Möglichkeit das Anfrageformular auszufüllen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten.

Die folgende Übersicht zeigt dir, über welche Aspekte du dich hier informieren kannst:

Umziehen nach Spanien

Umziehen nach Spanien – warum?

Das Klima, die einzigartigen Landschaften und die bekannte Gelassenheit der Spanier tragen zur Popularität Spaniens bei. Vor allem deutsche Rentner suchen nach Häusern oder Wohnungen, um ihre goldenen Jahre im Warmen zu genießen.

Seit Spaniens Mitgliedschaft in der Europäischen Union  im Jahr 1986, ist die Grenzüberschreitung und der administrative Aufwand um einiges erleichtert worden.

Aufenthaltsgenehmigung

Grundsätzlich benötigen EU-Bürger keine Aufenthaltsgenehmigung. Solltest du dich jedoch länger in Spanien aufhalten, ist es sinnvoll sich in Spanien anzumelden. Du erhältst dann einen Anwohnerausweis (Tarjeta de Residencia), der deine NIE, dein Foto, deinen Fingerabdruck und deine persönlichen Daten enthält. Der Ausweis ist fünf Jahre gültig und muss danach wieder erneuert werden.

NIE – Número de Identidad de Extranjero

Deutsche und EU-Mitglieder benötigen kein Visum in Spanien. Als Nicht-Europäer solltest du dir in unserem Artikel Visum in Spanien mehr Informationen einholen. Ist die Aufenthaltsdauer länger als drei Monate, brauchst du eine Ausweisnummer für deine Steuererklärung, um ein Geschäft zu gründen und um ein Bankkonto zu eröffnen.

Anwohnerausweis – Wo zu beantragen? Welche Dokumente sind notwendig?

In deinem nächsten Ausländerbüro (Oficina de Extranjeros) kannst du deine Aufenthaltsgenehmigung sowie die NIE beantragen. Auf der Seite des Ministerio del Interior kannst du alle Ausländerbüros in einer Übersicht finden.

Für die Beantragung zum Aufenthalt benötigst du folgende Dokumente:

  • Ein ausgefülltes Antragsformular (Original und Kopie)
  • Einen gültigen Pass oder Personalausweis (Original und Kopie)
  • 3 aktuelle und farbige Passfotos, mit weißem Hintergrund
  • Die Zahlungsbestätigung der Gebühr für die Bescheinigung

Kosten eines Umzugs nach Spanien

Für einen Umzug nach Spanien von Deutschland gibt es einige spezialisierte Speditionsunternehmen, die sich um den Transport kümmern. Mit einer Spedition ist zirka mit 130€ pro Kubikmeter zu rechnen.

KubikmeterDurchschnittspreis
5650
101300
202600

Faktoren, die die Kosten beeinflussen können

  1. Transport: Je nachdem wie groß der Haushalt ist und welche Art des Transports präferiert wird, variieren die Kosten natürlich dementsprechend. Solltest du keinen kompletten Container vollbekommen, hast du auch die Möglichkeit deinen Besitz als Beiladung zu transportieren. Damit du genauer einschätzen kannst, welche Größe eines Containers du benötigst, kannst du dich in unserem Artikel Mit einem Container umziehen schlau machen.
  1. Versandvolumen: Umso mehr man den Umzug selbst in die Hand nimmt, umso günstiger wird es selbstverständlich. Finde hier hilfreiche Packtipps, die deinen Umzug erleichtern werden.
  1. Versicherung: Es ist natürlich nicht verpflichtend eine Versicherung für den Umzug abzuschließen, allerdings ist es ratsam. Dein Besitz ist somit versichert, sollte auf dem Weg nach Spanien etwas verloren oder kaputt gehen.

Eine Umzugsfirma, die sich auf den Transport von und nach Spanien spezialisiert ist B+P Spedition. Wenn du mehr über die Top 10 internationalen Umzugsunternehmen in Deutschland erfahren möchtest, kannst du unseren Artikel auf Sirelo besuchen.

Spare bis zu 40% bei deinem Umzug!
5 kostenlose Angebote anfordern

Hilfreiche Umzugstipps

Wer nach Spanien auswandert, sollte natürlich nicht nur an die schönen Strände und atemberaubenden Städte denken, sondern auch an den aktuellen Arbeitsmarkt. Wie auch andere Länder, hatte Spanien sehr stark unter der Eurokrise zu leiden und erholt sich nun langsam davon. 2017 liegt die Arbeitslosenquote noch auf 17,7%. Daher ist es wichtig sich frühzeitig auf die Jobsuche zu begeben. Auf kimeta kannst du dich auf Arbeitssuche begeben. Mehr Informationen über den spanischen Arbeitsmarkt findest du im Artikel Arbeiten in Spanien.

Um in Spanien Fuß zu fassen, ist die Beherrschung der spanischen Sprache definitiv empfehlenswert. In großen Städten wie Madrid, Sevilla oder Valencia sollte es jedoch weniger Schwierigkeiten geben Menschen zu finden, die Englisch sprechen oder einen englischsprachigen Job zu finden.

Die Mentalität sowie die Arbeitsweise der Spanier unterscheiden sich sehr stark von der deutschen. So sind Verspätungen bei Terminen und Besprechungen sehr häufig normal. Auch wenn seit April 2016 diskutiert wird, ob die Siesta in Spanien abgeschafft werden soll, ist sie noch Bestandteil der Kultur und Lebensweise der Spanier. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Spanier ihre Arbeit nicht ernst nehmen oder unproduktiv sind.

Umzug nach Spanien

Checkliste: Woran solltest du denken?

  • Krankenversicherung: Hat man eine europäische Krankenversicherung, werden alle Kosten im Falle einer Krankheit übernommen. Gibt man die deutsche Krankenversicherung allerdings auf, weil man über keinen Wohnsitz mehr in Deutschland verfügt, fällt auch die europäische Krankenversicherung weg. In diesem Fall, solltest du eine spanische Versicherung beantragen. Kosten für private Ärzte oder Krankenhäuser müssen selbst übernommen werden. Um dir Zeit zu ersparen, kannst du unseren kostenlosen Zusatzservice nutzen und dir mit deiner Umzugsanfrage auch Angebote für Krankenversicherungen anfordern lassen.
    Weitere Informationen über die Gesundheitsvorsorge findest du in unserem Artikel Gesundheitsvorsorge in Spanien.
  • Finanzen: Um ein Bankkonto in Spanien zu eröffnen, benötigst du deine Tarjeta de residencia. Solltest du nicht in Spanien gemeldet sein, brauchst du einen gültigen Pass oder Personalausweis deines Heimatlandes und ein Zertifikat, dass du nicht in Spanien gemeldet bist. In Spanien gibt es 30 Banken zur Auswahl. Die Bekanntesten und Größten sind BBVA (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria) und Banco Santander Central Hispano.
  • Gesundheit: Lass dich von deinem Hausarzt und Zahnarzt nochmal komplett durchchecken bevor es losgeht.
  • Nötige Dokumente: Stelle sicher, dass du alle wichtigen Dokumente vorbereitet hast, wie deinen gültigen Pass oder Personalausweis, alle Papiere im Fall einer Mitnahme des Fahrzeugs, Kopie aller wichtigen Dokumente.

Auto nach Spanien einführen

Den fahrbaren Untersatz mit ins Ausland zu nehmen spielt für viele eine wichtige Rolle. Laut der EU Richtlinien darf ein in Deutschland angemeldetes Kraftfahrzeug bis zu 12 Monate ohne nötige Ummeldung verwendet werden. Es ist jedoch von Vorteil, das Auto oder Motorrad während der ersten vier Wochen umzumelden. So zählt es noch unter Umzugsgut und wird dementsprechend preiswerter versteuert.

Bei Mitnahme des Fahrzeuges werden folgende Nachweise gebraucht um einen örtlichen Termin mit dem spanischen TüV (ITV) zu vereinbaren:

  • EU-Übereinstimmungsbescheinigung
  • KFZ-Brief
  • KFZ-Schein
  • Veränderungen der Originalversion eingetragen im KFZ-Brief
  • Reisepass und gültiger Führerschein

Die Kosten belaufen sich auf ungefähr 100€. Viel Spaß beim Fahren durch die schönen Landschaften Spaniens!

umziehen nach Spanien

Lebenshaltungskosten in spanischen Städten

Die Lebenshaltungskosten in Spanien können von Stadt zu Stadt und vom Lebensstil sehr variieren. Lebt man in Madrid oder Barcelona sind die Lebenshaltungskosten teuer, denn dort befindet man sich unter den Top 50 der teuersten Städte der Welt.

Generell sind Nahrungsmittel, Kleidung oder öffentlicher Transport in Spanien sehr günstig im Vergleich zu Deutschland. Kosmetikprodukte hingegen sind vergleichsweise etwas teurer. Im Folgenden findest du eine Übersicht über die Kosten in den beiden größten Städten Spaniens.

StatistikLebensunterhaltungskosten
StadtLebensqualitätKaufkraftSicherheitGesundheitsvorsorgeLebenshaltungskostenUmweltverschmutzung
Barcelona645668644872
Madrid695381694660
StadtPreis CappuccinoPreis 1L MilchPreis Packung EierMiete einer 3 Zimmerwohnung
Barcelona€ 1,69€ 0,81€ 1,84€ 1.025,43
Madrid€ 1,73€ 0,83€ 1,61€ 1.160,24

Weitere Informationen

Weitere nützliche Informationen für einen Umzug nach Spanien findest du hier:

  • Bildung: Klicke auf Bildung, wenn du mehr darüber erfahren möchtest.
  • Steuern: Hier findest du Informationen über das spanische Steuersystem.
  • Universitäten: Finde mehr zu Spaniens Top Universitäten.

Gratis Umzugsangebote

Du möchtest nach Spanien umziehen? Durch Nutzung unseres kostenlosen Service kannst du verschiedene Angebote von Umzugsunternehmen erhalten. Fülle einfach unser Anfrageformular aus und wähle dein bestes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Spare bis zu 40% bei deinen Umzugskosten!