Steuern in England

Einführung in das englische Steuersystem

Wie in Deutschland sind Sie auch im Ausland verpflichtet, Steuern zu zahlen. Daher ist es ratsam, sich vor dem Umzug nach England mit dem Steuersystem dort zu befassen. Seit Januar 2020 gilt der offizielle Brexit und die Übergangsfrist endetet im Dezember 2020. Gibt es dadurch eine Änderung bei den Steuern in England? Sirelo hat Ihnen das Nötigste zusammengefasst.

Erhalten Sie 5 Angebote
Sparen Sie noch heute!

Einkommenssteuer (Income Tax)

Jede Person in England hat einen bestimmten Freibetrag. Wenn Sie als Ausländer in England arbeiten und somit Ihr Einkommen dort beziehen, unterliegen Sie grundsätzlich der britischen Besteuerung. Hierbei zählt das Einkommen aus Arbeit, dann die Kapitalerträge aus Zinsen und dann die aus Dividenden. Sobald die Freibeträge abgezogen sind, wird erst dann der restliche Betrag je nach Tarifband versteuert.

Des Weiteren besteht eine Steuerpflicht, wenn Sie sich länger als 183 Tagen im Jahr aufhalten oder Ihren Wohnsitz in England haben. Aktuell liegen folgende Prozentsätze vor:

EinkommenProzentsatz
£ 0 – £ 11.0000%
£ 11.001 – £ 43.00020%
£ 43.001 – £ 150.00040%
ab £ 150.00045%

Hinweis: Was ebenso erwähnt werden sollte, ist, dass bei einem Jahreseinkommen von über £122,000 der Freibetrag nicht mehr gilt. Dementsprechend müssen Steuern auf das gesamte Jahreseinkommen gezahlt werden.

Steuern in England

Mehrwertsteuer (VAT)

Die Regelsteuersatz in England beträgt 20% und wird auf die meisten Waren und Dienstleistungen berechnet. Wie in manch anderen Ländern gibt es neben den Standardsatz auch die ermäßigte Umsatzsteuer:

SteuersatzKriterien
5 %Heizöl, Elektrizität, Erdgas, sozialer Wohnungsbau
0 %Bücher & Zeitungen, fast alle Nahrungsmittel, medizinisches Gerät, Kinderkleidung, Taxifahrten, Bustickets usw.

Sozialversicherungssteuer (National Insurance)

In England müssen Sie auch die Sozialversicherungsbeträge zahlen, die ebenfalls von Ihrem Gehalt entzogen werden. Die Beiträge der National Insurance zahlen sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber. Die Höhe hängt von der jeweiligen Beschäftigungsart und von dem Einkommen ab. Hiernach gibt es sechs verschiedene Klassen und je nach Klasse sind sie verpflichtet, eine bestimmte Beitragssumme abzugeben.

Einkommenssteuererklärung (Tax Return)

Da die Einkommenssteuer wie in Deutschland automatisch in England abgeführt wird, müssen Sie persönlich keine Steuererklärung einreichen. Gleichermaßen werden von Renten und Ersparnissen die Steuern vorher abgezogen.

Wenn Sie jedoch andere Einkünfte haben oder direkt aufgefordert werden eine Steuererklärung abzugeben, dann ist in Papierform beim englischen Finanzamt HM Revenue & Customs oder am 31. Januar online einzureichen.

Hinweis: Ein Steuerjahr gilt von 6.April eines Jahres bis zum 5.April des Folgejahres.

Steuern in England

Für weitere Informationen über England und das Leben dort können Sie unsere Seite „Wohnen in England“ besuchen. Ebenso sind unsere Seiten „Umzug nach London“ und „Umzug nach Manchester“ nützlich, um mehr über diese Zielstädte zu erfahren.