Gesundheitsvorsorge in Australien

Ein sehr wichtiger Aspekt für eine gewisse Sicherheit im Leben ist eine Krankenversicherung abzuschließen. Vor allem bei einem Umzug ins Ausland, oder wie in diesem Falle ein Umzug nach Australien, sollte man sich gut über die Möglichkeiten vor Ort informieren. Sirelo hat Ihnen folglich alles Wissenswerte zum Thema Gesundheitsvorsorge in Australien zusammengestellt.

Gesundheitsvorsorge Australien

Gesundheitsvorsorge in Australien

In Australien sind die Einheimischen und alle Bürger mit einer Daueraufenthaltsgenehmigung über die Medicare, die staatliche Krankenversicherung Australiens, versichert. Wer nur ein zeitlich begrenztes Visum besitzt, ist nicht über die Medicare abgesichert. (Ausnahme sind Bürger einiger Staaten mit Sonderabkommen, Deutschland gehört jedoch nicht dazu.) Dadurch muss auch der Beitrag nicht gezahlt werden.

Die Kosten der Medicare-Versicherung betragen 1,5% des steuerpflichtigen Einkommens. In Deutschland sind es vergleichsweise fast 8%. Lebt man lediglich von Arbeitslosengeld oder der Sozialhilfe, ist die Medicare-Versorgung kostenfrei. Im Vergleich zu den deutschen Kassenbeiträgen erscheint sie äußerst billig, allerdings ist zu beachten, dass die Bezahlungsansprüche in Australien deutlich stärker auseinandergehen.

Der im Jahre 1928 gegründete Royal Flying Doctor Service ist sicherlich nur in Australien auf diese Art anzutreffen. Auf diese Weise können im ganzen Land, trotz seiner Größe, Menschen ärztlich und medizinisch betreut werden.

Krankenversicherung

Um nach Australien einreisen zu dürfen, ist ein Visum zu beantragen. Um dieses Visum zu erhalten, ist bereits im Voraus eine entsprechende Krankenversicherung abzuschließen. Sollten Sie sich vor Einreise nach Australien in einem Gelbfieber-Gebiet aufgehalten haben, müssen Sie außerdem eine gültige Gelbfieberimpfung vorweisen können. Abgesehen davon sind für eine Einreise keine Impfungen vorgeschrieben. Es wird jedoch ein Impfschutz vor Hepatitis B empfohlen und auch gegen Diphterie und Tetanus sollten Sie geimpft sein. Die medizinische Versorgung in Australien ist hervorragend und hat durchweg den Standard Deutschlands. Falls Medikamente aus der Heimat mitgeführt werden, müssen Sie diese bei der Einreise deklarieren.

Gesundheitsvorsorge-in-Australien

Ärzte vor Ort

Allgemeinmediziner (GPs: General Practitioners) sind auf dem 5. Kontinent bei gesundheitlichen Problemen stets die erste Anlaufstation. Aber auch kleinere Operationen sowie diverse Impfungen fallen in die Aufgabenbereiche der australischen GPs. Stellt der Arzt nun fest, dass ein Spezialist aufgesucht werden sollte, so bekommt man dafür eine entsprechende Überweisung ausgehändigt. In der Regel bezahlt man einen Arztbesuch direkt nach der Behandlung. Der Patient erhält anschließend eine Quittung, die er anschließend bei seiner Krankenversicherung einreichen kann.

Auf den Yellow Pages Australia sind alle Ärzte nach Regionen und Fachgebiet aufgelistet. Eine frühzeitige Terminvereinbarung ist ratsam, da man unter Umständen recht lange auf einen Termin warten muss. In manchen Praxen gibt es auch die Möglichkeit, ohne Voranmeldung vorbeizukommen. Hier ist allerdings oftmals mit langen Wartezeiten zu rechnen.

Wir haben mit dem Artikel über die Gesundheitsvorsorge in Australien Ihr Interesse geweckt und Sie möchten noch weitere Informationen über einen Aufenthalt in Australien erhalten? Unsere Artikel „Visum in Australien“ und „Wohnen in Australien“ helfen ihnen sicherlich weiter!