Umzug in die Schweiz

Grüezi mitenand! Ein Umzug in die Schweiz steht bei Ihnen an und Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Schon allein aus diesem Grund haben wir für Sie eine Guideline verfasst von Umzugskosten bis hin zur Organisation und vieles mehr.

Geben Sie Ihren Standort ein und erhalten Sie Angebote für Ihren Umzug.

Der Ruf von Berg zu Berg – Bevor Sie mit dem Lesen beginnen, stimmen Sie sich doch einfach mit der Jodel-Musik schonmal auf die Schweiz ein!

Die Kosten für einen Umzug in die Schweiz

Gerade weil die Schweiz das teuerste Land in Europa ist, spielen die Kosten sicher eine wichtige Rolle bei Ihrem Umzug. Deshalb haben wir für Sie in der nachstehenden Umzugskosten-Tabelle einen Überblick über die durchschnittlichen Kosten für einen Umzug von Deutschland in die Schweiz erstellt, an der Sie sich orientieren können:

Größe des UmzugsUmzugskosten
1 Zimmer1.100 EUR – 1.600 EUR
2 Zimmer1.400 EUR – 1.900 EUR
3 Zimmer1.700 EUR – 2.400 EUR
4 Zimmer2.100 EUR – 2.900 EUR

Bei diesen Angaben handelt es sich lediglich um grobe Richtwerte. Nichtsdestotrotz lässt sich sagen, dass jeder Umzug anders ist. Daher ist jeder Umzug mit verschiedenen Kosten verbunden. Die Kosten für einen Auslandsumzug werden auf Basis vieler verschiedener Faktoren berechnet. Der wichtigste Faktor ist hierbei die Entfernung von Ihre alte in die neue Wohnung und der Umfang Ihres Umzugs. Dabei können Sie mit der Verwendung unseres Volumen-Rechner, Ihren Umzugsvolumen berechnen. Klingt das nicht schon mal vielversprechend?

Tipp: Dadurch, dass Schweiz eines der teuersten Stadt ist, haben wir für Sie einige Spartipps zusammengestellt, die Sie auf unserer Seite günstig umziehen erhalten.

Auf der Suche nach der passenden Umzugsfirma?
Wählen Sie die Größe Ihres Umzugs und füllen Sie das Anfrageformular aus!

Umzug in die Schweiz: Checkliste

Der Umzug von Deutschland in die Schweiz kann eine Herausforderung sein. Deshalb raten wir Ihnen sich frühzeitig auf die Planung vorzubereiten. Des Weiteren wartet ein wenig Papierkram auf Sie. Aber wo sollen Sie nur anfangen? Damit Sie den Überblick behalten und nichts vergessen haben wir Ihnen Schritt-für-Schritt Dinge aufgelistet, woran Sie sich erstmal halten können:

Dokumente

Hierbei ist es zu empfehlen alle benötige und vor allem wichtigen Dokumente zu organisieren, wie:

  • Personalausweis
  • Reisepass
  • Für Kinder: Kinderreisepass
  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde
  • Impfstatus/Impfpass

Hinweis: Je nachdem in welchem Kanton Sie leben werden, gibt es verschiedene Amtssprachen, deshalb sollten Sie gegebenfalls daran denken wichtige Dokumente vorher übersetzen zu lassen.

Packen

Welche Verpackungsmaterialien, wie viele Umzugskartons, Umzugskartons packen… – Auch hier sollten Sie rechtzeitig damit anfangen. Wir kennen Ihre Sorgen und derweil können Sie dazu auf unserer Seite Umzugskartons lesen und sich viele Packtipps einholen.

Aufenthaltsgenehmigung in der Schweiz

  • Aufenthalt bis zu 3 Monate: Wussten Sie, dass die Schweiz kein Mitgliedstaat der Europäischen Union ist? Dennoch hat der Aufenthalt in der Schweiz dieselben Regelungen, wie bei einem Umzug in einer der EU-Mitgliedstaaten. Sie können sich also problemlos bis zu 90 Tage in der Schweiz aufhalten. Dafür benötigen Sie lediglich einen gültigen Personalausweis und Reisepass.
  • Aufenthalt länger als 3 Monate: Wenn Sie dauerhaft in die Schweiz leben möchten, werden Sie eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen müssen. Als Deutsche/r in der Schweiz sollten Sie sich für die Aufenthaltsbewilligung Ausweis B EU/EFTA entscheiden. Diese hat eine Gültigkeit von fünf Jahren und setzt voraus, dass Sie einen unbefristeten oder auf mindestens 365 Tage befristeten Arbeitsplatz nachweisen können. 

Mehr Informationen zur Beantragung eines Visums für den Umzug in die Schweiz finden Sie auf der offiziellen Webseite der schweizerischen Eidgenossenschaft.

Zollvorschriften

Vorweg eine gute Nachricht: Sie können Ihr Umzugsgut in die Schweiz einführen, und zwar zollfrei.

Allerdings müssen Sie Ihr Umzugsgut nachweisen können und sollten hierbei diese Punkte beachten:

  1. Nachweis über einen Wohnsitz: Der Nachweis ist unbedingt bei der Einfuhr Ihres Umzugsguts vorzulegen (z.B. Mietvertrag oder deutsche Abmeldebestätigung)
  2. Nutzung der Gegenstände: Ihr Hab und Gut müssen vor der Einfuhr bereits 6 Monate von Ihnen genutzt worden sein. Zudem sollten diese, auch nach der Einfuhr, weiterhin der privaten Nutzung dienen.
  3. Antragsformular und Liste des Übersiedlungsgutes: Bei der Einfuhr sollten Sie das ausgefüllte Antragsformular, sowie eine Liste Ihres Übersiedlungsgutes vorlegen. Darauf müssen Sie Schätzwerte über das Gesamtgewicht und den Gesamtwert Ihres Umzugsgutes angeben.
  4. Öffnungszeiten der Zollstelle: Informieren Sie sich über die Öffnungszeiten im Dienststellenverzeichnis.
  5. Fahrverbot: Haben Sie gewusst, dass in der Schweiz ein Nacht- und Sonntagsfahrverbot für LKWs besteht? Tatsächlich gilt diese an Werktagen von 22.00 Uhr bis 05.00 Uhr, sowie für den kompletten Sonntag und an Feiertagen.
  6. Vignette: Nicht zu vergessen – Besorgen Sie sich eine Vignette.

Tipp: Weitere hilfreiche Informationen finden Sie auf der Webseite des Schweizer Zollamts.

Einfuhr von Haustieren

Oh, Sie ziehen mit Ihrem Haustier um? Selbstverständlich darf Ihr Haustier bei Ihrem Umzug in die Schweiz nicht fehlen. Damit Ihr Vierbeiner problemlos einreisen können, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Vollständig ausgefüllter EU-Heimtierausweis
  • Gültige Tollwutimpfung
  • Ihr Haustier muss gechippt sein

Anmeldung und Hundesteuer

Wenn Sie einen Hund besitzen, müssen Sie die Tiere bei Ihrer Schweizer Wohngemeinde anmelden.

Außerdem müssen Sie auch eine jährliche Hundesteuer bezahlen. Je nach Gemeinde kann das eine pauschale Steuer sein oder auch abhängig von der Größe und des Gewichts des Hundes gemacht werden. Rechnen Sie hier am besten mit Kosten zwischen 50 und 200 Franken pro Jahr.

Auto ummelden in der Schweiz

Wir haben gute Neuigkeiten für Sie: Ihr Auto können Sie gemeinsam mit Ihrem restlichen Umzugsgut einführen. Nach Besuch der Zollstelle erhalten Sie ein Formular mit Stemple, das Sie unbedingt aufbewahren sollten. Dabei sollten Sie für die Anmeldung Ihres Autos folgende Dinge beachten:

  • Anmeldung Ihres Autos: Hierfür benötigen Sie das Formular der Zollstelle. Sie können maximal 12 Monate mit der Anmeldung Ihres Autos warten. Bei einem Neuwagen hat die Anmeldung nicht innerhalb eines Jahres, sondern bereits innerhalb von einem Monat zu erfolgen.
  • Untersuchung: Vor der Anmeldung sollten Sie Ihr Auto sorgfältig unter die Lupe nehmen lassen. Wir empfehlen Ihnen dies noch in Deutschland zu tun, da die Werkstätten in der Schweiz nicht selten um einiges teurer sind als die in Deutschland. Die Kosten der Anmeldung Ihres Autos variieren je nach Kanton. Sie sollten für die Abgasuntersuchung, die technische Prüfung, das Kennzeichen und allen anderen Dokumenten mit etwa CHF 400,- rechnen.

Nachsendeauftrag

Halt, Ihr Päckchen ist auf dem Weg in die alte Wohnung? Damit Sie nicht in dieser Situation gelangen, empfehlen wir Ihnen ein Nachsendeauftrag bei der Post zu beantragen. So werden Ihre Päckchen und Briefe in die neue Wohnung umgeleitet.

Jetzt sind Sie schon mal mit dem wichtigsten Dinge gut ausgerüstet. Jedoch gibt es weiterhin noch einiges an Erledigungen, die Sie für Ihren Umzug organisieren sollten. Hierzu können Sie unsere Checkliste für Ihren Umzug ins Ausland ansehen.

Umzug in die Schweiz

Leben in der Schweiz

Schöne Alpen und Wasserfälle – Unser Nachbarland überrascht uns immer wieder mit beeindruckvollen Bergen und Landschaften. Doch wie ist das Leben und die Arbeit in der Schweiz? 

Wohnen in der Schweiz

Zürich, Basel, Bern und Genf gelten als die teuersten Wohnorte in der Schweiz. Um Ihnen eine grobe Vorstellung zu geben, haben wir in der folgenden Tabelle einen jährlichen Mietpreis pro Quadratmeter für eine Wohnung in einer dieser Städte erstellt:

Städte in der SchweizJährliche Miete in CHF/€ pro m2
Genf360,- CHF  (330€)
Zürich320,- CHF  (290€)
Bern240,- CHF  (220€)
Basel230,- CHF   (210€)

Darauffolgend sollten Sie in der Schweiz mit Mietkosten in Höhe von ca. 1.200, – CHF pro Monat rechnen. Der günstigste Kanton in der Schweiz ist Jura, wo Sie mit Mietkosten von durchschnittlich etwa 850,- CHF pro Monat rechnen können. Außerdem belaufen die monatlichen Nebenkosten auf etwa 100,- bis 300,- CHF.

Sind Sie noch auf der Suche nach einer passenden Wohnung? Die folgenden Internetseiten werden Ihnen dabei helfen, eine geeignete Wohnung in der Schweiz zu finden:

Wohnsitz in der Schweiz anmelden

Gleich nach Ihrem Umzug sollten Sie Ihren Wohnsitz auf dem zuständigen Schweizer Einwohnermeldeamte anmelden. Die Anmeldung hat innerhalb von zwei Wochen nach dem Umzug zu erfolgen und wird neben gültigen Ausweisdokumenten, Ihren Mietvertrag, Ihren Arbeitsvertrag, Ihre Krankenversicherungskarte, sowie ein Passfoto erfordern. Die Anmeldung ist gebührenpflichtig und kostet je nach Gemeinde zwischen 20,- und 40,- CHF.

Hinweis: In manchen Fällen wird bei der Anmeldung auch eine deutsche Abmeldebestätigung verlangt.

Lebenshaltungskosten in der Schweiz

Ist der Lebensstil in der Schweiz wie in Deutschland? Puuh, die Lebenshaltungskosten in unserem Nachbarland sind deutlich teurer! In der Schweiz sind es 50 % höher als der EU-Durchschnitt. Nachfolgend finden Sie eine Tabelle, in der Sie einen Vergleich zwischen Deutschland und der Schweiz ziehen können:

LebensmittelDeutschlandSchweiz
1,5 L Wasser0,39€1,05€
1 L Milch0,73€1,41€
21 kg Äpfel2,00€3,60€
1 kg Käse7,55€18,34€
1 kg Hähnchenfleisch6,70€20,95€
1 Packung Zigaretten5,60€7,68€

Arbeit in der Schweiz

Die durchschnittliche Arbeitszeit in der Schweiz liegt bei 41 Stunden pro Woche. Der Bruttolohn liegt bei ca. 6.100, – CHF. Besonders hohe Gehälter werden bei Banken, in der Chemieindustrie, sowie in der Forschung und Entwicklung gezahlt. Die höchsten Gehälter werden in Zürich, Basel und Genf gezahlt. Hingegen erhalten Sie im Tessin den geringsten Verdienst, durchschnittlich 4.996, – CHF.

Sie sind noch auf der Suche nach einer Arbeit? Dann sind Sie hier genau richtig! Sirelo hat Ihnen eine Liste mit Jobportalen zur Verfügung gestellt:

Hinweis: Pss – Wussten Sie, dass die Steuern in der Schweiz deutlich geringer als in Deutschland aber die durchschnittlichen Einkommen höher sind?

Krankenversicherung in der Schweiz

Die Gesundheitsvorsorge ist ein wichtiger Aspekt und dementsprechend empfehlen wir Ihnen eine Krankenversicherung abzuschließen. In der Schweiz haben Sie hierzu 3 Monate Zeit und können sich für einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl entscheiden. Das Leistungsangebot ist bei allen Krankenkassen identisch und die Kosten sind abhängig von Wohnort, Alter, Einkommen und der Versicherung. Bei einem Gehalt von 6.000.- CHF sollten Sie mit einer Prämie von etwa 300,- bis 400,- CHF rechnen.

Zum Abschluss

Fühlen Sie sich schon wie Heidi und Peter von der Alm und können gar nicht abwarten von den zahlreichen Seen und Bergen zu sehen? Schließlich beginnt ein neuer Lebensabschnitt.  Wenn Sie auf der Suche nach weiteren Informationen zum Thema Umzug sind, schauen Sie sich gerne auf den folgenden Artikel an.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Freude bei Ihrem Umzug in die Schweiz!

Lesen Sie die Umzugserfahrungen anderer Menschen
Lesen Sie die Blogeinträge.