Steuern in Holland

Überblick über das niederländische Steuersystem

Zugegeben, wer findet schon das Thema Steuern spannend? Dennoch ist es wichtig sich über das Steuersystem zu informieren, vor allem wenn Sie in ein anderes Land ziehen. Wenn Sie sich für ein Umzug in den Niederlanden entschieden haben, dann sollten Sie demzufolge auch Informationen über die Steuerrechte einholen, um teure Verfahren zu vermeiden. Daher erhalten Sie hier ein umfassender Leitfaden zum Steuern in den Holland.

Erhalten Sie 5 Angebote
Sparen Sie noch heute!

Einkommensteuer in den Niederlanden

Wie in Deutschland wird auch in den Niederlanden die Einkommensteuer schon vor der Auszahlung des Einkommens einbehalten. Allerdings ist dafür die sogenannte Burgerservicenummer (BSN) nötig, die als Sozialversicherungs- und Steuernummer dient. Darüber hinaus ist nicht Ihr Wohnsitz entscheidend, sondern wo sich Ihr Arbeitsplatz befindet.

Die Einkommenssteuer in Holland wird in einem sogenannten Boxensystem, sprich in drei unterschiedlichen Tarifboxen eingeteilt:

Tarifgruppen (Stand 2021)zu versteuerndes EinkommenSteuersatz
1 (progressiven Steuersatz)bis 35.130 €37,10 %
2 (aus Beteiligungen)35.131 – 68.507 €37,10 %
3 (Zinsen aus Anlagen)ab 68.508 €49,50 %

Steuersätze bei Rentnern

Tarifgruppen (Stand 2021)zu versteuerndes EinkommenSteuersatz
1 (progressiven Steuersatz)bis 35.130 €19,20 %
2 (aus Beteiligungen)35.131 – 68.507 €37,10 %
3 (Zinsen aus Anlagen)ab 68.508 €49,50 %

Hinweis: In Holland gibt es keine Steuerklassen wie in Deutschland. Außerdem sind die Sozialversicherungen (Volksverzekeringen) in den Steuersätzen in den Niederlanden enthalten.

Wie in manchen Ländern gelten auch die Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Niederlande.

Mehrwertsteuer (Belasting over de Toegevoegde Waarde)

Die Mehrwertsteuer wird in den Niederlanden zwischen drei Kategorien unterschieden:

  • Regelsteuersatz liegt bei 21%
  • Ermäßigte Umsatzsteuer bei 9%
  • Steuersatz für innergemeinschaftliche Leistungen bei 0%
SteuersatzKategorie
21%Größtenteils aller Waren und Dienstleistungen
9%Speisen und Getränke, Bücher und Zeitungen, Waren aus landwirtschaftlicher Produktion, Medikamente
0%Personentransporte, Exporte in Staaten außerhalb der EU

Grunderwerbsteuer (overdachtsbelasting)

In der Regel liegt der Steuersatz bei einem Erwerb einer Immobilie für den Grunderwerbsteuer bei 6%, und bei Wohnungen von 2%. Darüber hinaus wird die Steuer anhand des Höchstbetrags des Kaufpreises oder des Verkehrswerts berechnet.

Jedoch hat es sich in diesem Jahr 2021 einiges geändert. Wenn Sie unter 35 Jahren sind und ein Haus in den Niederlanden kaufen möchten, dann zahlen Sie keine Grunderwerbssteuer. Ab dem Alter von 35 Jahren zahlen Sie 2%.

Tipp: Welche Steuern sich ab den Januar 2021 geändert hat, können Sie auf der Seite der rijksoverheid lesen.

Steuern in Holland

Was ist die 30%-Regelung?

Wussten Sie, dass Sie in den Niederlanden von der 30% -Regelung profitieren können? Vorausgesetzt Ihr Wohnsitz ist nicht in Holland und Sie haben vor Ihrem Arbeitstag in den 2 Jahren mehr als 16 Monate außerhalb des niederländischen Landes gelebt. Die Regelung bedeutet also, dass Sie 30% auf Ihr Einkommen für einige Jahre steuerbefreit sind. Um diese 30%-Regelung genau zu verstehen, können Sie auf der Seite Belastingdienst, die Voraussetzungen und Kriterien lesen.

Steuern in Holland: Steuererklärung

Wenn Sie einen Brief vom Belastingdienst (niederländischen Finanzamt) erhalten haben, dann sind Sie dazu verpflichtet Ihre Einkommenssteuererklärung rechtzeitig abzugeben. Bei einer Aufforderung gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten die Steuererklärung einzureichen, entweder online oder per Post:

  • Online einreichen auf Mijn Belastingdienst: An dieser Stelle müssen Sie sich zunächst auf DigiD registrieren.
  • Papierformular: In der Regel benötigen Sie hier den Steuerformular C, wenn Sie kein DigiD haben. Dennoch sollten Sie sich über die verschiedenen Steuerformulare informieren.

Hinweis: Die Steuererklärung für 2020 ist bis spätestens bis zum 30.Juni 2021 einzureichen!