Container Umzug: Kosten und Informationen

Auf dieser Seite finden Sie alle notwendigen Informationen rund um den Container Umzug in verschiedene Länder. Erfahren Sie mehr über die Kosten eines Container Umzugs und wie diese zustandekommen. Erhalten Sie zudem bis zu fünf Kostenvoranschläge für Ihren Container Umzug ins Ausland.

Übersicht:

Kosten für einen Container Umzug in verschiedene Länder

Die nachfolgende Tabelle enthält die durchschnittlichen Kosten für einen Container Umzug von Deutschland in beliebte Umzugsziele. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um ungefähre Angaben handelt und die Kosten für Ihren Container Umzug von den unten gelisteten Umzugskosten abweichen können.

Zielland20-Fuß-Container40-Fuß-Container
USA5.000 – 6.500 €7.800 – 10.000 €
Türkei3.000 – 4.100 €5.100 – 6.000 €
Australien5.500 – 7.000 €7.900 – 10.500 €
Kanada5.000 – 6.500 €7.500 – 10.500 €
England2.000 – 4.000 €5.000 – 7.000 €
China4.000 – 5.000 €5.500 – 6.500 €
Singapur4.000 – 4.500 €5.500 – 6.200 €
Griechenland3.500 – 4.000 €5.300 – 6.000 €

In unserem Artikel „Kosten für einen internationalen Umzug“ erhalten Sie mehr Informationen zu den Kosten eines Auslandsumzugs in verschiedene Zielländer, sowie darüber wie sich die Kosten für einen internationalen Umzug zusammensetzen.

Da sich die Preise für einen Auslandsumzug von Unternehmen zu Unternehmen stark unterscheiden, empfiehlt es sich verschiedene Angebote einzuholen und miteinander zu vergleichen. Erhalten Sie gleich hier die Umzugsangebote für Ihren Container Umzug von bis zu fünf unterschiedlichen Umzugsunternehmen. Geben Sie dazu die Details in unserem Anfrageformulars an.

Faktoren, die die Kosten beeinflussen

Im folgenden finden Sie eine Auflistung der wichtigsten Kosteneinflussfaktoren:

  • Das Umzugsvolumen bzw. die Containergröße
  • Die Entfernung zum Zielort
  • Die Wahl zwischen einer Voll-Containerladung oder einer Teil-Containerladung
  • Die Wahl zwischen einem Container Umzug mit dem LKW, Schiff oder Flugzeug
  • Der Abgangshafen
  • Der Transport vom Hafen im Zielland zum neuen Zuhause
  • Konkurrenz

Zusätzliche Kosten

In manchen Fällen ist es sinnvoll, neben dem reinen Transport, noch weitere Leistungen der Umzugsspedition in Anspruch zu nehmen. Nachteil: Dadurch steigen selbstverständlich auch die Kosten des Container Umzugs. Sie sollten sich vor Ihrem Umzug auch mit den folgenden Kostenfaktoren auseinandersetzen:

  • Versicherung
    Da das Umzugsgut bei einem Auslandsumzug mehrere Tage bis Wochen oder sogar Monate unterwegs sein kann, ist es empfehlenswert, über eine Transportversicherung nachzudenken. Schließlich kann in einer solch langen Zeit viel schief gehen.  Mit einer zusätzlichen Absicherung können Sie sich in manchen Fällen sehr viel Zeit und Mühe sparen.
  • Importzuschläge
    Beim Verschiffen von Sonderware können unter Umständen hohe Importzuschläge und Zollgebühren anfallen.
  • Inanspruchnahme verschiedener Leistungen wie:
    • Packen
    • Beladen
    • Auspacken
    • Montage
    • Demontage
    • etc.
  • Einlagerung

Verschiedene Größen von Containern

Vor dem eigentlichen Container Umzug sollte man sich mit der benötigten Containergröße beschäftigen. Die gängigsten Größen eines Containers sind der sogenannte 20-Fuß Container und der 40-Fuß Container. Mehr Informationen rund um verschiedene Containergrößen finden Sie hier.

20-Fuß Container umziehen: Was passt rein?

Wenn Sie für Ihren Container Umzug einen Standard 20-Fuß Container mieten, so können Sie darin problemlos bis zu 32 Kubikmeter verstauen. Um eine genauere Vorstellung davon zu bekommen was in einen 20 Fuß-Container passt, sollten Sie einen Blick auf die folgende Abbildung werfen.

20 Fuss Containerbehälter

40-Fuß Container: Was passt rein?

In einen 40-Fuß Container passen in etwa 65 Kubikmeter. Dies entspricht ungefähr dem folgenden Umzugsgut.

40 Fuss Containerbehälter

Sie wissen nicht wie groß Ihr Umzugsvolumen ist? Nutzen Sie unseren Volumenrechner und lassen Sie sich das Volumen Ihrer Möbelstücke und Ihres kompletten Umzugsgutes in einer E-Mail zusenden.

Voll-Containerladung (FCL) vs. Teil-Containerladung (LCL)

Wenn man mit seinem Umzugsgut einen ganzen Container füllen kann, so empfiehlt es sich natürlich die Voll-Containerladung (FCL) zu wählen. Muss man allerdings nicht ganz so viele Möbel ins Ausland versenden, dann ist es vermutlich günstiger sich für eine Teil-Containerladung (LCL) oder ein sogenanntes Container-Sharing zu entscheiden. Der Container wird dann mit den Warensendungen von anderen Kunden zusammen in einem Sammelcontainer verschifft.

Container Umzug ins Ausland – über Land, Wasser oder Luft?

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, einen Container ins Ausland zu transportieren:

  • LKW oder Zug
    Ob komplett oder nur teilweise, ein Umzug erfolgt so gut wie immer mit einem LKW. Auch innerhalb Europas gibt es die Möglichkeit mit einem Container umzuziehen. Der LKW stellt in aller Regel die günstigste Methode.
  • Schiff
    Das Schiff ist bei Überseeumzügen die günstigste Methode. Natürlich muss man dafür etwas mehr Zeit einplanen als mit dem Flugzeug, denn in der Regel ist das Umzugsgut mit dem Schiff mehrere Wochen bis Monate unterwegs.
  • Flugzeug
    Für einen Container Umzug mit dem Flugzeug muss man zwischen drei und fünf Mal so viel bezahlen wie bei einer Container Verschiffung über See. Eine beliebte Möglichkeit ist das Flugzeug jedoch für diejenigen, die nur sehr wenig transportieren lassen müssen, d.h. nur ein paar Kartons oder andere kleine Gegenstände.

Container Umzug ins Ausland

Lade- und Lieferoptionen

Wie bereits bei den Kostenfaktoren erwähnt, haben auch die verschiedenen Lieferoptionen einen großen Einfluss auf die Kosten Ihres Umzugs. Sie können in der Regel zwischen folgenden Lieferoptionen wählen:

Hafen zu Hafen

Dies ist die Basis-Option. Das Unternehmen sorgt lediglich für die Verschiffung des Containers vom Abgang- zum Zielhafen.  Sie sind also selbst dafür verantwortlich wie Ihre Habseligkeiten rechtzeitig an den Abgangshafen gelangen und wie Sie diese vom Zielhafen abholen.

Drop & Fill

Bei der sogenannten Drop & Fill Option sorgt das Transportunternehmen dafür, dass der Container vor Ihrem Haus abgesetzt wird. Sie sind dann selbst dafür verantwortlich diesen zu füllen. Anschließend erfolgt der Transport des Containers ins neue Heimatland. Dort müssen Sie Ihre Sachen dann auch wieder selbst entladen. Selbstverständlich sparen Sie sich durch die eigenständige Be- und Entladung auch eine Menge Kosten. Möchten Sie noch mehr Tipps für einen möglichst günstigen Umzug erhalten? Dann sollten Sie unseren Artikel „Günstig Umziehen“ lesen.

Tür zu Tür Umzug

Dies ist die wohl meist gewählte Option bei einem internationalen Container Umzug. Ein Speditionsunternehmen übernimmt den gesamten Prozess – von der Einladung in den Container bis zur Verpackung. Wenn man nur wenig oder keine Erfahrung mit einem Container Umzug hat, raten wir definitiv zu dieser Option. Wenn man Kosten sparen möchte, kann man das Verpacken der Möbel und anderer Gegenstände selbst übernehmen. Dazu haben wir viele Tipps in unseren Artikeln „Möbel umziehen“ und „Packtipps“. Auf Sirelo bieten wir Ihnen zudem einen Überblick über alle Umzugsunternehmen in Deutschland. Lesen Sie außerdem unseren Artikel „Internationaler Umzug: Top 10 internationale Umzugsunternehmen„. Dort finden Sie eine Auflistung der 10 besten internationalen Umzugsunternehmen.

Angebote ganz einfach und schnell anfordern

Sie möchten die Kosten für Ihren Container Umzug erfahren?

Wir verfügen über ein Netzwerk an spezialisierten Umzugsunternehmen, die Ihnen mit Vergnügen bei Ihrem Container Umzug helfen würden. Erhalten Sie gleich hier ein kostenloses und unverbindliches Umzugsangebot von bis zu fünf Umzugsunternehmen. Alles was Sie tun müssen, ist unser Anfrageformular ausfüllen.

Damit Sie sich am Ende für das richtige Angebot entscheiden, haben wir Ihnen in unserem Artikel „Umzugsangebote vergleichen“ die wichtigsten Informationen für den Vergleich zusammengefasst. In unserem Artikel „Umzug ins Ausland“ finden Sie außerdem viele hilfreiche Tipps für Ihren Auslandsumzug.

Stand: 11.10.2018