Top 5 Universitäten in den USA

Obwohl Amerika einen recht schlechten Ruf bezüglich staatlichen Schulen hat, sind die Hochschulen im Land weltberühmt. Heutzutage gehören die Universitäten aus den USA in allen Ranglisten zu den besten der Welt. Vor allem die Ivy League Universitäten sind sehr begehrt. Dementsprechend ist es nicht überraschend, dass ein Universitätsbesuch in den USA recht teuer und in vielen Fällen unbezahlbar sein kann. Folglich wird so ein Universitätsbesuch als Investition in die Zukunft angesehen und die Entscheidung, welche Hochschule zu einem am besten passt, sollte gut durchdacht werden. Entsprechend haben wir hier bei Sirelo eine Liste mit den Top 5 Universitäten in den USA für Sie kreiert.

Top 5 Universitäten in den USA

California Institute of Technology

Die erste Universität auf unserer Liste heißt Caltech und ist eine private Eliteuniversität. Diese Hochschule ist spezialisiert auf Natur- und Ingenieurwissenschaften. Gegründet wurde sie im Jahre 1891 und ist im Vergleich zu den anderen Universitäten mit nur 2.000 Studenten recht klein, allerdings bedeutet dies nicht, dass die Universität schlechter ist als andere. „Caltech“ gehört zu den Top 10 Universitäten der Welt und bietet seinen Studenten eine hohe Bildung an. Pro Studienjahr betragen die Gebühren fast 48.000 Dollar. Auch Behausungen werden von „Caltech“ angeboten, jedoch sind die Kosten nicht mit einbegriffen und betragen um die 14.000 pro Jahr.

Stanford University

Stanford University, so wie viele andere Universitäten auf dieser Liste, ist eine private Hochschule und wurde in 1885 gegründet. Die Hochschule bietet nicht nur zahlreiche angesehene Studiengänge an, sondern auch viele Studentenorganisationen und Clubs, die sehr gute Chancen für die zukünftige Karriere bieten. Außerdem stellt die Universität für alle Studenten Unterkünfte zur Verfügung, die pro Jahr 14.000 Dollar kosten. Des Weiteren betragen die Studiengebühren fast 48.000 Dollar somit sind Stipendien oder Studienkredite in den meisten Fällen ein Muss.

Harvard University

Harvard University ist wohl die berühmteste Universität in Amerika. Fast jeder auf der Welt hat schon von dieser Hochschule gehört. Gegründet wurde sie in 1636 und gehört, wie Stanford und Princeton, zur berühmten Ivy League. Über 25.000 Studenten sind eingeschrieben und die Studiengebühren pro Jahr betragen um die 48.000 Dollar. Die Business School und die Medical School gehören zu den besten auf der Welt. Erwähnenswert ist es auch, dass jedes Jahr ein Match zwischen den Football Mannschaften von Harvard und deren Erz Rivalen Yale veranstaltet wird und das Spiel wird von Studenten beider Unis antizipiert.

Massachusetts Institute of Technology

Das MIT wurde in 1861 gegründet und hat seinen Hauptcampus in Cambridge, Massachusetts. Etwas 12.000 Studenten besuchen diese Institution und nur die Erstsemester sind verpflichtet auf dem Campus zu leben, jedoch entscheiden sich fast 70% der Studenten dort weiter zu residieren, da die Studentenwohnungen zu den besten im ganzen Staat gehören. Das MIT konzentriert sich auf wissenschaftliche und technologische Forschungen und finanziert sich durch Gelder von Regierungsstellen, wie zum Beispiel das Ministerium für Gesundheit. Wer dort studieren möchte, sollte sich gut wappnen, da die Studiengebühren pro Jahr 48.000 Dollar betragen.

Princeton University

Die Princeton Universität ist eine private Hochschule und wurde im Jahr 1746 gegründet. Demzufolge gehört sie nicht nur zu den ältesten Universitäten im Land, sondern auch zu der berühmten Ivy League. Über 12.000 Studenten sind eingeschrieben und die meisten wohnen auf dem Campus. Die Universität bietet zahlreiche Clubs an und ist berühmt für seine Lacrosse Mannschaften. Des Weiteren sind auch die Graduate Programms in Princeton sehr begehrt, demzufolge sind die recht hohen Studiengebühren (45.000 Dollar pro Jahr) nachvollziehbar.

Lust auf ein Studium in Amerika? Erfahre mehr über das Land und ein Leben dort auf unseren Seiten „Wohnen in den USA“ und „Bildung in den USA“.