Bildung in den USA

Wie ist das Schulsystem aufgebaut?

Die Bildungssystem in den USA unterscheidet sich etwas von dem System in Deutschland. Neben staatliche und private Schulen besteht auch die Möglichkeit zuhause privat unterrichtet zu werden, sog. „Homeschooling“. Wie genau das Schulsystem in den USA aufgebaut ist, lesen Sie hier.

Erhalten Sie 5 Angebote
Sparen Sie noch heute!

Wann genau ein Kind eingeschult werden muss, hängt von dem jeweiligen Bundesstaat ab, da die Bildung und das Schulsystem in den Vereinigten Staaten von den einzelnen Bundesstaaten geregelt werden.

Kindergarten (Nursery School/ Preschool)

In den USA wird das erste Jahr als Kindergarten bezeichnet und zählt zum Teil des amerikanischen Schulsystems. Dabei sind die Kinder unter 5 Jahren und unterliegen noch nicht der Schulpflicht. Die Klassengröße ist zwischen 18 bis max. 24 Kinder.

Hinweis: Die Betreuungseinrichtung ist oftmals kostenpflichtig und nehmen Kinder ab dem Alter von 6 Wochen auf.

Grundschule (Elementary School)

Ab den 6.Lebensjahr werden die Kinder in die Elementary School, vergleichbar mit der deutschen Grundschule, eingeschult. Je nach Bundesstaat besuchen sie 5 Jahre lang die Grundschule. Der Schultag umfasst in der Grundschule in den USA etwa 6 Stunden und beinhaltet fest eingeplante Pausen mit einem kostenpflichtigen Mittagessen. Darüber hinaus liegt der Fokus insbesondere auf das Schreiben, Lesen und Rechnen. Einige Grundschulen bieten auch eine Fremdsprache an. Die Klassengrößen variieren stark aber betragen durchschnittlich etwas 20 Kinder pro Klasse. Des Weiteren sollten Sie sich im Vorfeld über das Notensystem informieren. In der Grundschule erhalten die Schüler Noten, allerdings nicht wie in Deutschland mit Zahlen, sondern Ziffern. Ebendarum haben wir Ihnen nachfolgend eine Tabelle erstellt, an der Sie sich richten können:

in WortDeutsche NotensystemAmerikanische Notensystem
Sehr gut1A
Gut2B
Befriedigend3D
Ausreichend4C
Mangelhaft5
Ungenügend6F

Mittelschule (Middle und Junior High School)

Nach der Grundschule besuchen die Kinder im Alter von 11 bis 14 Jahren die Mittelschule, die sogenannte Middle und Junior High School. Anders als in Deutschland sind alle Kinder hier auf dem gleichen Niveau. Unter Middle School ist die Klasse 6 bis 8 zu verstehen.

Unterschiede: Middle School und Junior High School

Hiernach liegt der Unterschied im Bildungskonzept.

Junior High SchoolMiddle School
  • Leistungsorientiert
  • Fokus auf der akademischen Ausbildung
  • Förderung der sozialen Kompetenzen der Schüler
  • Arbeit im Team

Bildungssystem in den USA

Gesamtschule (High School)

Mit 15 Jahren wechseln die Kinder dann zu einer High School, die die Klassenstufen 9 bis 12 abdeckt. Des Weiteren ist das Schuljahr in zwei Halbjahre unterteilt. Wussten Sie, dass die Klassenstufen in den USA nach Namen benannt werden?

KlasseBildungssystem in den USA
9freshmen
10sophomores
11juniors
12seniors

In solchen High-Schools können Schüler sich zwischen verschiedene Schwierigkeitslevel der Kurse entscheiden:

  • Honors
  • Advanced Placement (AP)
  • International Baccalaureate (IB)

Derartige Kurse sind besonders für Schüler gedacht, die später ein gutes College besuchen wollen. Des Weiteren haben Jugendliche in amerikanischen High-Schools eine weit gefächerte Auswahl an Wahlfächern.

Am Ende des Schuljahres müssen die Schüler eine sogenannte Final Exam ablegen und erhalten beim Bestehen eine High School Diploma.

Hinweis: Eine private Schule in Amerika kann sehr teuer werden und nicht viele können sich einen Besuch leisten. Jedoch wird ein Besuch mit Prestige und einer ausgezeichneten Ausbildung verbunden.

Studium in den USA

Es ist keine Pflicht in den Vereinigten Staaten ein Collegeabschluss zu haben. Dennoch entscheiden sich jedes Jahr zahlreiche junge Leute für ein Studium, vor allem gibt es diversen internationale Universitäten, wie Harvard, Yale, Princeton oder Massachusetts Institute of Technology, die einen sehr guten Ruf haben.

Bildungssystem in den USA: Studiengebühren

In den USA betragen die Studiengebühren sehr hoch. Eine Standard Universität verlangt schon jährlich über 35.000 $. Die Gebühren für Eliteunis sind folglich fast unbezahlbar. Viele Studenten sind gezwungen Kredite aufzunehmen und müssen jahrelang ihre Schulden abbezahlen. Eine Besserung der Lage ist leider auch nicht in Aussicht, da die Studiengebühren sich jedes Jahr erhöhen.

Möchten Sie ein Auslandssemester in den USA absolvieren? Als deutsche Staatsbürger können Sie sich an dieser Stelle ein Student Visum beantragen. Erkundigen Sie sich mehr auf der Seite Visum in Amerika.

Wir hoffen, dass wir Ihr Bedenken über die Bildungssystem lösen können. Für mehr Informationen zum Leben in den USA besuchen Sie unsere Seiten Arbeit in den USA und Wohnen in den USA.