Top Universitäten in Holland

Viele Deutsche studieren im Ausland. Das liegt nicht zuletzt an den Gegebenheiten innerhalb der EU, die es deutschen Abiturienten leicht macht im Ausland Fuß zu fassen. Die meisten Deutsche zieht es nach Österreich (ca. 19,5%), knapp gefolgt von den Niederlanden (ca. 17,2%). Ein Grund dafür ist natürlich die geografische Nähe. Außerdem gibt es in der Niederlande viele Studiengänge ohne NC.

Geben Sie Ihren Standort ein und erhalten Sie Angebote für Ihren Umzug.

Zwar hilft es einen hohen Notenschnitt vorzuweisen, jedoch wird ein Großteil der Studierenden über ein Losverfahren gezogen. Möchtest du mehr über ein Auslandsstudium in der Niederlande erfahren? Im Folgenden finden sie eine Übersicht der Top Universitäten in Holland.

Top Universitäten in Holland

Studium in Holland

Wer in Holland studieren möchte, muss sich über Universitäten erkundigen und aus der großen Auswahl eine Entscheidung treffen. Deswegen haben wir hier die besten, beliebtesten und internationalsten Universitäten zusammengefasst, um diese Entscheidung ein wenig leichter zu machen.

1. Universität von Amsterdam

Die Universität von Amsterdam, oder kurz UvA, ist mit über 30.000 Studenten die größte Universität der Niederlande. Sie wurde 1632 gegründet und hat mit ihren rund 4000 Angestellten ein jährliches Budget von 600 Millionen Euro. Da ist es wenig überraschend, dass die UvA auch die weltweit bestplatzierte holländische Universität ist (Rang 55 nach den QS World University Rankings). Innerhalb Europas fällt sie auf Rang 15.

Über 3000 der Studenten kommen aus dem Ausland, verbunden mit der Vielzahl ausländischer Studenten in Amsterdam, ist die Stadt definitiv ein Studium wert. Die Universität bietet an ihren 7 Fakultäten alle möglichen Bachelor- und Masterstudiengänge auf Englisch. Der Fokus der Uni erstreckt sich von Naturwissenschaften, über Wirtschaft und Jura, bis hin zu Psychologie, Politik und IT. Doch auch Geschichte und Literatur sind beliebte Studiengänge. In anderen Worten, für Jeden scheint es hier etwas zu geben.

2. Technische Universität von Delft

Wer an technischen Fächern interessiert ist, wird bei der Suche kaum an der Technischen Universität Delft (TU Delft) vorbeikommen. Die älteste öffentliche Universität der Niederlande (1842) belegt weltweit Platz 64 und wird jährlich von Erfindungen und Ingenieurarbeiten ihrer Studenten der Welt repräsentiert. An der TU Delft gibt es rund 19.500 Studenten, die größtenteils im Ingenieurwesen und der Informatik unterrichtet werden.

14% der Studenten in Delft kommen aus dem Ausland und verteilen sich auf acht Fakultäten, die teilweise in Zusammenarbeit mit der Universität Leiden geführt werden. In den Ingenieurwissenschaften befindet sich die TU Delft im internationalen Vergleich auf Platz 18. Somit ist sie in Europa eine der begehrtesten technischen Universitäten. Wer in Delft studieren möchte, muss in den meisten Fällen holländisch lernen. Davon ausgenommen sind Aerospace Engineering und Applied Earth Sciences. Glücklicherweise werden viele der Materialien auf Englisch zur Verfügung gestellt.

3. Universität Utrecht

Die Universität Utrecht fällt im niederländischen Vergleich auf den dritten Platz und international auf Rang 95. Dies macht sie zu einer der angesehensten Universitäten Europas. Sieben Fakultäten beherbergen insgesamt rund 30.000 Studierende. Hier werden zahlreiche Bachelor- und Masterstudiengänge, sowie Minors angeboten und ein jährliches Budget von 760 Millionen Euro verhelfen der Universität zu besten technischen und professionellen Einrichtungen.

Zu den besten Studiengängen zählen Rechts- und Naturwissenschaften, Medizin, Wirtschaft und Sozialwissenschaften. Die Universität zählt 12 Nobel- und 13 der angesehenen Spinoza-Preise. Wer ein Studium in Holland plant, sollte sich definitiv die Universität Utrecht auf die Liste schreiben, denn sowohl Universität, als auch die Stadt selbst sind dynamisch und garantieren ein spaßiges Studentenleben.

4. Universität Leiden

Auf Platz 4 der Liste befindet sich die Universität Leiden, die älteste der Niederlande (1575). Ebenfalls in den Top 100 der besten Universitäten weltweit zu finden (Rang 95) bietet die Universität Leiden ein ziemlich reizvolles Programm für Studenten aus aller Welt. Von den rund 24.000 Studenten kommen 15% aus dem Ausland. Daher werden viele Studiengänge auf Englisch angeboten und die Einrichtungen für ausländische Studenten und internationales Beisammensein sind dementsprechend gut ausgebaut. Zu den beliebtesten Studienrichtungen zählen Rechtswissenschaften und Politik. Doch auch für Naturwissenschaften, Philosophie, Medizin, Theologie und Kunst gibt es hier ein breites Angebot.

Die neun Fakultäten befinden sich hauptsächlich in Leiden selbst, doch es gibt auch Studiengänge, die in Den Haag unterrichtet werden. Viele berühmte Personen aus allen Bereichen des Lebens werden mit der Universität Leiden in Verbindung gebracht. Darunter Persönlichkeiten wie Albert Einstein, US-Präsident John Adams, Martin Opitz, Andreas Gryphius und Königin Beatrix.

5. Reichsuniversität Groningen

Eine weitere Universität, die auf unserer Liste nicht fehlen darf, ist die Reichsuniversität Groningen, im Norden der Niederlande. 1614 gegründet zählt auch sie zu den ältesten Universitäten der Niederlande. In neun Fakultäten studieren mehr als 20.000 junge Menschen aus allen Teilen der Welt, vor allem jedoch den Niederlanden und Deutschland.

Die Universität zieht gerade in Bereichen wie Internationale Beziehungen/Politik, Psychologie, Rechtswissenschaften und Wirtschaft aufstrebende Studierende an. Viele der Studiengänge werden so auf Englisch angeboten. Gerade unter internationalen Studenten ist Groningen sehr beliebt und hier Anschluss zu finden bedarf kaum Anstrengung. Die Universität steht bekannt für ihre avantgardistische Haltung. So hatte sie die erste Studentin, die erste Professorin, den ersten holländischen Astronauten und den ersten Präsidenten der Europäischen Zentralbank.

6. Erasmus Universität Rotterdam

Die Erasmus Universität Rotterdam ist ebenfalls eine der beliebtesten Universitäten der Niederlande. Wer also an ein Studium in Holland denkt, sollte sich Rotterdam genauer angucken. Nicht nur die Stadt wird immer beliebter, sondern auch ihre Universität gewinnt mehr und mehr an internationaler Präsenz. Für Wirtschaft zählt die Erasmus Universität zu den besten Unis Europas. Neben der renommierten Erasmus School of Economics und der Rotterdam School of Management, ist die Universität auch das Zuhause einer der wichtigsten akademischen Medizinzentren der Niederlande: „Erasmus MC“.

Das Studentenleben in Rotterdam boomt und das Freizeitangebot, sowie die akademische Begleitung sind durchaus erstklassig. Kurze Wege in Städte Den Haag und Amsterdam macht die Sache noch beliebter.

7. Radboud-Universität Nimwegen

Gerade bei Deutsche die nah an der holländischen Grenze leben, sind die niederländischen Universitäten sehr beliebt. Ganz oben steht da die Radboud-Universität von Nijmegen. Hier studieren rund 19.000 Studenten an insgesamt 7 Fakultäten. Die RU glänzt jedoch nicht nur durch die Nähe zur Bundesrepublik, sondern vor allem durch exzellente Qualität, Ausstattung und Begleitung. Es gibt insgesamt 112 Studiengänge, wovon 37 Bachelor- und 75 Masterstudiengänge sind. Gerade in Fächern rund um Forschung punktet die Universität, da sie high-end Equipment für ihre Studierende bietet.

Studium in Holland – Anmeldung

Wer sich für eine der Top Universitäten oder der zahlreichen Fachhochschulen entschieden hat, sollte sich zeitlich dafür anmelden. Der Einsendeschluss für die Anmeldung ist jährlich am 01. Mai. In den Niederlanden muss man sich für die Anmeldung an einer Hochschule in dem Online-Portal „studielink“ registrieren. Dort wählt man die besagte Universität oder Fachhochschule aus und wird über alle benötigten Dokumente und Nachweise informiert.

Studium in Holland – Studiengebühren

Wer sich für ein Studium in Holland entscheidet, wird dort Studiengebühren zahlen müssen. Diese liegen höher als in Deutschland, sind jedoch durchaus bezahlbar Die Studiengebühren für ein Vollzeitstudium liegen bei knapp €2.000 pro Jahr. Diese müssen nicht auf einen Schlag, sondern können in Raten bezahlt werden (alle 3 Monate). Bei einem Teilzeit- oder dualen Studium legen die Hochschulen die Gebühren selbst fest. Die Kosten dürfen die Grenze von €1.009 jedoch nicht überschreiten. Nicht-EU Bürger zahlen weitaus höhere Studiengebühren um in den Niederlanden zu studieren. Die Kosten variieren zwischen den Hochschulen, liegen jedoch meist um die €10.000 jährlich.

Studium in Holland – Lebenshaltungskosten

Wer sich für einen Umzug nach Holland entscheidet, um dort zu studieren, sollte sich eine grobe Vorstellung der Kosten machen. Die Lebenshaltungskosten unterscheiden sich in Holland von Stadt zu Stadt. So ist ein Leben in Nimwegen zweifellos preiswerter als in Amsterdam, besonders in Bezug auf die Mietpreise. Während ein zentrales Zimmer in einer WG in Nimwegen bei rund €300-€400 liegt, steigt dieser Preise gerne auf über €500 in Amsterdam. Supermarktpreise in den Niederlanden sind vergleichbar mit den deutschen Preisen. Wer sich in Holland fortbewegen möchte ist natürlich mit einem Fiets (Fahrrad) am flexibelsten und preiswertesten aufgestellt.