Bildung in Holland

Das Bildungssystem der Niederlande ist im weiten Sinne ziemlich ähnlich gestaltet wie in Deutschland. Sowohl Kindergarten, unterschiedliche weiterführende Schulen, als auch Ausbildungen bilden den normalen Lebensweg der Kinder und Jugendlichen. Im Folgenden finden Sie eine genaue Erklärung über das Schulsystem in den Niederlanden.

Erhalten Sie 5 Angebote
Sparen Sie noch heute!

KiTa und Grundschule (basisschool)

Kinderbetreuung ab dem Säuglingsalter wird vor allem in städtischen Gebieten angeboten. Es ist üblich, dass Mütter direkt nach dem Mutterschutz wieder arbeiten gehen. Dabei ist es wichtig sich frühzeitig nach einer Kindertagesstätte umzusehen und sich anzumelden, denn die Wartelisten können sehr lang sein.

Hinweis: Die sog. Kinderdagverblijf in Holland ist eine Ganztagsbetreuung und ist zudem kostenpflichtig.

Die Schulpflicht beginnt in den Niederlanden offiziell ab dem 5. Lebensjahr, deren Besuch kostenfrei ist. Allerdings lassen die meisten Eltern ihre Kinder schon mit 4 Jahren einschulen. Die ersten zwei Jahre sind mit unserem Kindergarten in Deutschland zu vergleichen. Ab dem 6. Lebensjahr ist Ihr Kind demzufolge in groep 3 (3. Klasse) und fängt somit mit dem Lernen an. In der 7. oder 8. Basisschulklasse wird der nationale Entrée-Toets durchgeführt, ein Orientierungstest, welcher die Fähigkeiten Ihres Kindes überprüft. Ein Jahr später folgt der Cito-Toets, die entscheidet auf welcher Stufe Ihr Kind weiter studieren darf.

Für Kinder der Basisschool ist es möglich, sich außerhalb der Unterrichtszeiten betreuen zu lassen. Jede Schule ist verpflichtet eine außerschulische Betreuung anzubieten, welche auch in den Ferien genutzt werden kann.

Hinweis: Die Grundschule in den Niederlanden dauert 8 Jahre, sprich bis zum 12. Lebensjahr.

Schulsystem: Weiterführende Schulen

In den Niederlanden ist das Schulsystem nach der Basisschool in 4 verschiedene Formen der Bildung und je nach Leistungsstärke eigeteilt:

Sekundarbildung

Diese Einrichtungen sind vergleichbar mit der Hauptschule, Realschule und Gymnasium in Deutschland.

Berufsbildungsgänge

Einrichtungen der berufsbildenden Sekundarerziehung (VMBO)

Die VMBO dauert in der Regel 4 Jahre und ist als allgemeinbildenden und berufsvorbereitenden Unterricht zu verstehen.

Höheren Allgemeinbildenden Sekundärunterrichts (HAVO)

Die HAVO steht für hoger algemeen voortgezet onderwijs und ist mit einer fünfjährigen Schulzeit abzuschließen. Sie ist vergleichbar mit der Fachoberschule in Deutschland. Mit dem erfolgreichen Abschluss der HAVO können Sie sich für ein Studium an einer Hochschule danach bewerben. Nach 3 Jahren Schulzeit müssen Sie sich auf die Prüfungen vorbereiten, die in den letzten 2 Jahren erfolgt. In dieses Fach müssen Sie sich vorbereiten und eine Prüfung ablegen:

  • Natur und Technik
  • Natur und Gesundheit
  • Wirtschaft und Gesellschaft
  • Kultur und Gesellschaft

Studienvorbereitenden Unterrichts (VWO)

Mit der VWO, voorbereidend wetenschappelijk onderwijs, haben Sie den höchsten Abschluss in der Tasche und ist mit dem Gymnasium/ Abitur in Deutschland zu vergleichen. Die Schuldauer der VWO beträgt 6 Jahren. Wenn Sie sich an Universitäten bewerben möchten, dann ist die VWO die Grundvoraussetzung.

Berufsbildenden Schulen (MBO)

Die MBO ist eine berufsorientierte bzw. allgemeine bildenden Bildungsgang und bietet sämtliche Bildungsgänge wie Gesundheit, Landwirtschaft, Hauswirtschaft usw. an.

Sculsytem in den Niederlanden

Studium in den Niederlanden

Im niederländischen Bildungssystem werden zwei verschiedene Hochschularten unterschieden: Universitäten und Fachhochschulen. Fachhochschulen sind praktisch orientiert und Studenten konzentrieren sich stärker auf ein Fachgebiet. Das niederländische Hochschulwesen hat einen guten Ruf. Die Absolventen sind ausgezeichnet in ihrem Fachbereich qualifiziert. Viele Fachhochschulen unterhalten enge Kontakte zum beruflichen Umfeld.

In den Niederlanden gibt es 14 staatliche Universitäten und zusätzlich kirchliche, private und internationale Unis. Niederländische Hochschulen haben sich besonders auf internationale Studenten eingestellt: Viele Bachelor- und noch mehr Master-Programme werden auf Englisch unterrichtet. Auch die Unterrichtsthemen vieler Universitäten sind sehr international aufgestellt.

Studiengebühren

Die Studiengebühren, die sogenannte wettelijk collegegeld, sind gesetzlich festgelegt:

Alle Niederländer und EU-StudierendenJährliche Gebühr
Vollzeit2.006 €
Teilzeit oder Duales Studiumzwischen 1.185 und 2.006€

Konnte dieser Artikel über die Bildung in den Niederlanden Ihre Fragen beantworten? Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Seiten „Top Universitäten in Holland“ oder „Visum in den Niederlanden“.