Arbeit in Holland

Die Niederlande zählen zu Europas größten Volkswirtschaften und zu den reichsten Nationen der Welt. Besonders die stabilen Arbeitsbeziehungen, die relativ niedrige Arbeitslosenquote und die starke wirtschaftliche Leistung sind Gründe, weshalb viele deutsche Auswanderer die Niederlande als Zielort auswählen. Um seinen Lebensunterhalt finanzieren zu können, muss vor Ort eine Arbeit aufgenommen werden. Dafür kann man hier weitere Informationen über die Arbeit in Holland finden.

Erhalten Sie 5 Angebote
Sparen Sie noch heute!

Arbeit in den Niederlanden

Temporäre oder permanente Arbeit in Holland

Ob temporäre oder permanente Anstellung, als EU-Bürger wird in den Niederlanden keine Arbeitsgenehmigung benötigt. Als deutscher Staatsangehöriger kann man sich ohne Einschränkungen für Stellen bewerben. Zusätzlich sind Deutsche sehr gefragt, da viele Firmen die einheimische Sprache benötigen. Internationale Firmen haben als offizielle Unternehmenssprache Englisch, daher muss man die Landessprache nicht unbedingt beherrschen, jedoch ist es vorteilhaft holländisch zu lernen. Primär in kleineren Firmen sind gute Sprachkenntnisse eine Voraussetzung.

Unternehmenskultur in Holland

Ähnlich wie in Deutschland ist das Arbeitsleben in den Niederlanden gut strukturiert. Überstunden sind nicht üblich, daher werden die meisten Aufgaben während der Arbeitszeit erledigt. In der Woche arbeitet man zwischen 36 und 40 Stunden. „Schritt-für-Schritt“- Pläne sind sehr beliebt und gut organisierte Abläufe sind für Holländer essenziell. Trotz bestehender Hierarchien, sind diese recht flexibel und Meinungen aller Mitarbeiter werden geschätzt. Vor allem in Meetings wird erwartet das alle Teilnehmer zu der Unterhaltung beitragen, um letztlich zu einer gemeinsamen Entscheidung zu kommen.

Generell ist die Unternehmenskultur sehr professionell. Private Angelegenheiten werden während der Arbeitszeiten nicht thematisiert. Erst nach der Arbeit finden viele Team-Building Aktivitäten statt. Um sich besser kennenzulernen, gehen Kollegen nach dem Feierabend in ein Restaurant oder Café. So eine Aktivität wird in den Niederlanden „borrel“ genannt und ist einer der wichtigsten sozialen Events. Für Neuankömmlinge sind diese Treffen empfehlenswert, um sich schnell einzugewöhnen.

Wichtige Sektoren

Wenn man in den Bereichen IT, Marketing, Ingenieurwesen oder im Kundendienst Erfahrungen hat, wird die Jobsuche recht einfach. Diese Facharbeiter sind besonders gefragt. Auch ausländische Facharbeiter in der Gesundheitsversorgung, wie Ärzte oder Pfleger, sind in den Niederlanden geschätzt.

Wie findet man Arbeit in Holland?

Eine Arbeit in den Niederlanden zu finden sollte kein Problem darstellen. Es gibt zahlreiche Onlinestellenmärkte, die speziell für EU-Bürger gedacht sind. Einige Firmen schreiben Stellen auf ihre eigenen Webseiten aus, deshalb ist es auch ratsam bestimmte Firmenhomepages zu besuchen. Personalagenturen sind beliebt und Firmen verlassen sich auf diese Agenturen um Mitarbeiter zu finden. Eine weitere Möglichkeit sind auch Stellenanzeigen in Zeitungen. Im Großen und Ganzen sind viele Möglichkeiten vorhanden um Arbeit in Holland zu finden.

Bewerbungen und Interviews in den Niederlanden

Das Bewerbungsverfahren in den Niederlanden ist dem deutschen sehr ähnlich. Die Bewerbung sollte Lebenslauf und ein Anschreiben beinhalten. Des Weiteren werden Referenzen nur eingefügt, wenn diese speziell verlangt werden. Normalerweise melden sich Firmen schon nach einer Woche und laden entweder zu einem Vorstellungsgespräch ein oder schicken eine Ablehnung. Ein Vorstellungsgespräch kann per Skype oder Angesicht zu Angesicht durchgeführt werden. Wie bei üblichen Vorstellungsgesprächen muss man sich auch hier gut vorbereiten und vor dem Gespräch informiert sein.

Lust auf ein Leben in Holland? Weitere Informationen über die Niederlande kann man auf der Seite „Umzug nach Holland“ finden. Möchten Sie mehr über Städte in den Niederlanden erfahren? Besuchen Sie unsere Seiten: „Umzug nach Amsterdam“ und „Umzug nach Rotterdam“.