Top 10 Universitäten in Spanien

In Spanien gibt es insgesamt 73 Universitäten und Hochschulen. Auch amerikanische Privatuniversitäten sind im Land verteilt, welche im Gegensatz zu den spanischen Hochschulen viele Kurse auf Englisch anbieten. Spanien ist nicht nur unter Erasmusstudenten beliebt, sondern auch für Deutsche die dort langfristig studieren möchten. Es spielen nicht nur Klima oder die lebensfrohe Atmosphäre eine Rolle, sondern auch die angebotene qualitativ hochwertige Ausbildung. Um die Wahl zu erleichtern nach Spanien umzuziehen oder dort zu studieren, haben wir eine Liste der Top 10 Universitäten in Spanien aufgestellt. Die meisten davon befinden sich in Barcelona, Madrid, Valencia und im südlichen Andalusien.

  1. Universität Pompeu Fabra
  2. Universität Barcelona
  3. Autonome Universität Barcelona
  4. Autonome Universität Madrid
  5. Universität Valencia
  6. Universität Navarra
  7. Universität Complutense Madrid
  8. Polytechnische Universität Katalonien
  9. Universität Rovira i Virgili
  10. Universität Granada

Top 10 Universitäten in Spanien

1. Universität Pompeu Fabra

Die bestplatzierte Universität in Spanien befindet sich im Herzen Barcelonas. Sie wurde 1990 errichtet und ist nach einem katalanischen Philologen benannt. Es gibt drei verschiedene Fakultäten, welche sich alle im Zentrum der Stadt befinden.

  • Citudella – vor allem auf wirtschaftliche, rechtliche und sozialwissenschaftliche Studiengänge spezialisiert
  • Mar – mit Fokus auf Medizin und Gesundheit
  • Poblenou – mit Schwerpunkt auf Themen wie IT, Logistik und Kommunikation

Von rund 14.000 eingeschriebenen Studenten kommen 13% aus dem Ausland. Laut einer Studie der „Times Higher Education“ ist die Universität eine der am schnellsten voranschreitenden Universitäten der Welt. In Spanien ist sie die effizienteste und produktivste des Landes. Ein Grund dafür ist die hohe Anzahl an Dozenten. Ein(e) Dozent(in) betreut ca. auf 18 Studenten. Zum Vergleich: In Köln ist dieser Schnitt 1 zu 96.

2. Universität Barcelona

Auf Platz zwei der Top 10 Universitäten in Spanien befindet sich die staatliche Universität Barcelona. Sie wurde 1450 von König Alfons dem Großmütigen gegründet und zählt zu den Ältesten des Landes. Ihre 19 Fakultäten sind in der Stadt und Umgebung Barcelonas verteilt. Mittlerweile studieren hier rund 62.000 Studenten in allen denkbaren Bereichen.

Von den Universitäten in Spanien gehört sie zu den wichtigsten auf Grund ihrer Tradition, des Ansehens, der Qualität und der Trennschärfe bei der Aufnahme der Studenten. Unter internationalen Studenten die einen Umzug nach Spanien planen, sicher eine der attraktivsten Universitäten in Spanien.

3. Autonome Universität Barcelona

Was die Autonome Universität Barcelona von anderen abhebt, sind die ausgezeichneten Unterrichtsmethoden sowie das Campus-Leben. Die Uni liegt nur 20 Minuten vom Zentrum der Stadt entfernt und der Campus besitzt eine dynamische Atmosphäre mit Studenten aus aller Herren Länder. Von rund 50.000 Studenten kommen rund 36% aus dem Ausland.

Schwerpunkte der Universität liegen in der Begleitung angehender Unternehmer und der Forschung. Abgesehen davon bietet die autonome Universität auch im Gebiet des Gesundheitswesens hervorragende Möglichkeiten.

4. Autonome Universität Madrid

Die Autonome Universität Madrid ist ebenfalls eine staatliche Hochschule und hat sich seit Gründung 1968 zu einer der besten des Landes entwickelt. Auf mehr als 30.000 Studenten kommen rund 2.000 Lehrkräfte.

Die Fachgebiete der Universität liegen in Kunst, Psychologie, Recht, Wissenschaft, Wirtschaft und Business. Die Unterrichtssprache der meisten Kurse ist Spanisch. Perfekt für Deutsche, die ihr Spanisch aufbessern wollen. Es ist jedoch empfehlenswert bereits Spanischkenntnisse zu haben, und sie vor Ort auszubauen. Dennoch werden auch immer mehr Kurse auf Englisch angeboten. Jedes Jahr kommen 2.500 internationale Studenten, um ein Austauschsemester zu absolvieren oder ein Vollzeitstudium zu beginnen.

5. Universität Valencia

An der Universität Valencia studieren ungefähr 60.000 Studenten. Somit ist sie eine der größten Universitäten Valencias, einer Stadt, welche immer populärer wird. Das liegt nicht zuletzt an der genialen geografischen Lage und der unmittelbaren Strandnähe der Universität. Die Pausen kann man somit am Strand und Meer genießen.

Zwar sind nur rund 9% der Studenten aus dem Ausland, die Anzahl steigt in den letzten Jahre jedoch stetig an. Auch das Kursangebot für Austauschstudenten verbessert sich dadurch zusehends. Das macht es für Deutsche, die (noch) nicht fit in Spanisch sind, sehr interessant. Die Auswahlmöglichkeit der Studiengänge ist groß genug. 60% der Studenten sind Frauen, 40% Männer.

6. Universität Navarra

Eine weitere Universität aus der Hauptstadt Spaniens. Im Vergleich zu anderen Hochschulen ist diese Universität verhältnismäßig klein. Dennoch ist sie fachlich sehr kompetent. Die rund 11.000 Studenten werden in kleinen Gruppen unterrichtet und die persönliche Begleitung funktioniert sehr gut. Auf 10 Studenten kommt ein Professor und der Kontakt zu den Dozenten ist sehr einfach und persönlich. 16% der Studenten sind aus dem Ausland und Männer und Frauen sind hier gleichmäßig verteilt. Zu den besten Studiengängen zählen Kommunikationswissenschaft, Journalistik, PR und audiovisuelle Kommunikation. Aber auch für diejenigen unter euch, die in Medizin, Ingenieurswesen oder Jura interessiert sind, gibt es Möglichkeiten an der Universität Navarra fündig zu werden.

7. Universität Complutense Madrid

Die Universität Complutense Madrid zählt mit mehr als 86.000 Studenten zu den größten des Landes. Vor allem unter Studenten aus dem Ausland ist die Universität sehr beliebt. Rund 13%, fast 10.000 sind Austauschstudenten. Das bedeutet, man findet schnell Anschluss, was in einem neuen Umfeld definitiv Goldwert ist. Die meisten Studenten sind Frauen (62%). Die Universität Complutense Madrid wurde 1293 errichtet und zählt zu den ältesten Universitäten Spaniens. An Studiengängen gibt es hier so ziemlich alles, was das Studentenherz begehrt.

8. Polytechnische Universität Katalonien

Unter spanischen Studenten ist sie wohl die beliebteste Universität Spaniens. Dennoch sind rund 30% der Wissbegierigen nicht aus Spanien selbst. Die absolute Mehrzahl der Studenten sind Männer, mit aussagekräftigen 88%. Der Grund dafür ist wenig verwunderlich, denn hier werden beinahe nur technische Studiengänge angeboten. Die Universität rühmt sich mit der Tatsache, dass keine andere Universität in Spanien so viele ausländische Studenten und Doktoren beherbergt.

9. Universität Rovira i Virgili

Die Universität Rovira i Virgili richtet sich hauptsächlich an spanische Studenten und liegt in Tarragona, ca. eine Stunde südlich von Barcelona. Wer ein wenig außerhalb des Städtetrubels leben möchte, ist bei dieser Universität genau richtig. Gerade in Bereichen der Medizin, Wissenschaften, und im Lehramt erfreut sich die Universität einem sehr guten Ruf.

10. Universität Granada

Granada, die Stadt der berühmte Alhambra, ist dank der zahlreichen Hochschulen eine sehr junge Stadt. Der letzte Platz in den Top 10 Universitäten in Spanien hat sich die Universität Granada geangelt. Für diejenige, die unbedingt Spanisch lernen wollen ist es prima, denn hier sind nur 5% der Studenten international. Abgesehen von International Business zählen hier auch industrielle Studiengänge zu den Stärken der Universität.

Hast du schon darüber nachgedacht ein Auslandssemester in einer der Top 10 Universitäten in Spanien einzulegen oder sogar Vollzeit in Spanien zu studieren? Wir empfehlen jedem so eine Möglichkeit wahrzunehmen. Allein die spanische Lebensart wäre ein Grund dort zu studieren.  Man sollte sich jedoch früh mit den Optionen beschäftigen und sich rechtzeitig anmelden, denn in Spanien kann das dauern bis alles geklappt hat.

Für mehr Information über Spanien und einen Umzug dorthin, besuche unsere Seite „Umzug nach Spanien“.