Umzug mit Kindern – So gewöhnen sich die Kinder schnell ein

Ein Umzug mit Ihren Kindern ist ein aufregendes Erlebnis und ein neuer Lebensabschnitt. Die Vorfreude steht Ihnen im Gesicht – jedoch ist ein Umzug für Kinder hingegen eine Reise ins Ungewisse. Denn ein Umzug verändert nicht nur den Alltag Ihres Kindes, sondern nimmt auch die Sicherheit in deren gewohnten Umgebung. Aus diesem Grund sollen Sie Ihre Kinder nicht nur organisatorisch, aber auch emotional auf den bevorstehenden Umzug vorbereiten.

Geben Sie Ihren Standort ein und erhalten Sie Angebote für Ihren Umzug.

Wer kennt es nicht – die elterliche Sorge. Auf dieser Seite gibt Sirelo Ihnen deshalb ein paar gute Tipps mit auf dem Weg. Vorerst wollen wir Ihre Sorge etwas wegnehmen und Sie davon ablenken, bevor Sie hier weiterlesen. Schni Schna Schnappi… – Na, hat es funktioniert? Konnten wir Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern?

Umzug mit Kindern – Die Vorbereitungsphase

Wir empfehlen Ihnen sich frühzeitig mit Ihrem Kind auf kindgerechte Art und Weise über den Umzug zu sprechen. Kinder brauchen eine Erklärung, warum ein Umzug nötig ist, um es besser zu verstehen. Hiernach gibt es zahlreiche Kinderbücher zum Thema Umzug, womit Sie Ihren Kindern langsam darauf vorbereiten können.

Empfohlene Bücher zum Thema „Umzug mit Kindern“:

Titel der BücherAlter des Kindes
Wie ist das? Wir ziehen umgeeignet für Kinder zwischen 1 und 3 Jahren
Teddy Tom zieht um geeignet für Kinder zwischen 2 und 4 Jahren
Jan und Julia ziehen umgeeignet für Kinder zwischen 4 und 5 Jahren
Wir ziehen umgeeignet für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren
Mein Umzugsbuchgeeignet für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren

Bei einem Umzug gibt es viel zu organisieren – Aber ein Umzug mit Kindern erfordert mehr Zeit und Schritte. Zunächst sind diese Punkte zu beachten:

  • Helfer für den Umzugstag organisieren oder ein Umzugsunternehmen beauftragen
  • Beim Umzug in Eigenregie einen Umzugswagen mieten
  • Ummeldungen bei Behörden
  • Von der bisherige Schule oder Kindergarten abmelden und in der neue Einrichtung anmelden
  • Telefon- und Internetanbieter als auch Strom- und Gasanbieter über den Umzug informieren

Des Weiteren sind noch weitere Aufgaben und Erledigungen zu bewältigen, die Sie anhand an unserem Umzug Checkliste abhaken können.

Umzug mit Kindern – Bei der Planung miteinbeziehen

Wir empfehlen Ihnen Ihr Kind von Anfang an miteinzubinden, wie zu Besichtigungsterminen. Außerdem können Sie Ihr Kind in die Planung miteinbeziehen, in dem Sie die Gegend mit ihm erkundigen. Gibt es Spielplätze oder ein Tierpark in der Nähe, wo Sie Wildtiere füttern können? Damit helfen Sie Ihrem Kind sich langsam an die neue Umgebung zu gewöhnen.

Des Weiteren können Sie Ihrem Kind (Kinder ab 3 Jahren) an bestimmten Entscheidungen beteiligen lassen. Dabei können Sie Ihrem Kind beim Kisten packen helfen lassen, vor allem bei Spielsachen oder bei der Kinderzimmerplanung. Dabei kann es beispielsweise sein:

  • Das Regal oder doch das andere?
  • Die Wandfarbe oder das andere?
  • Das alte Bett oder doch das Neue?

Statt ein Umzugstrauma für das Kind, fördern Sie damit hohen Abenteuerlust und Vorfreude!

Hinweis: Dennoch kann es dazu kommen, dass das Kind noch nicht dazu bereit und überfordert ist. Hierzu raten wir Ihnen Ihr Kind nicht zu zwingen, wenn es nicht möchte. Kinder brauchen nun mal Zeit, um das Ganze zu verarbeiten. Gehen Sie lieber auf die Ängste und Fragen Ihres Kindes ein!

Umzug mit Kindern

Abschiedsfest mit Freunden

Abschied nehmen ist traurig, denn sich von der gewohnten Umgebung und von Freunden zu trennen ist oftmals für Kinder der schlimmste Alptraum. Wie wäre es mit ein Abschiedsfest? Dabei können die Kinder diesen Schritt besser verarbeiten und in manche Kindergärten und Schulen gibt es sogar dafür Abschiedsrituale.

Nach dem Umzug mit Kindern

Bei Ihrem Einzug raten wir Ihnen nicht direkt alles zu ändern. Denn ein Kind braucht einige Wochen, bis er Fuß gefasst hat. Damit sich Ihr Kind wohl fühlt, sollten Sie auf die Bedürfnisse Ihres Kindes eingehen und aufmerksam zuhören. Hierbei ist es ratsam das Kinderzimmer zuerst einzurichten, damit Ihr Kind Rückzugmöglichkeiten hat. Des Weiteren können Sie Spielgefährten aus dem alten Wohnort in die neue Wohnung einladen. Zudem ist Ihr Einzug in der neuen Wohnung eine gute Chance, sich den Nachbarn vorzustellen. Hat Ihre Nachbarn Kinder? Gehen die Nachbarskinder in die gleiche Schule oder Kindergarten? Demzufolge können sich die Kinder kennenlernen und sich zum Spielen verabreden.

Im Großen und Ganzen sollten Sie sich nicht allzu große Sorgen machen. Denn mit einer guten Vorbereitung kann nichts mehr schieflaufen. Es ist völlig normal, dass ein Kind Zeit braucht, um sich auf die neuen Dinge einzugewöhnen!

Wir hoffen, dass dieser kleine Blogeintrag Ihnen geholfen hat. Nachfolgend erhalten Sie weitere Artikel zum Thema Umzug .

Viel Erfolg bei Ihrem Umzug mit den Kindern!