Praktische Packtipps für einen Umzug: So geht nichts zu Bruch

10. Januar 2018, Sophia Detterbeck

In diesem Artikel haben wir einige Packtipps für einen Umzug zusammengestellt, die einem eine ganze Menge Zeit und Nerven sparen können. Falls Sie auf der Suche nach Packtipps für Möbelstücke sind, finden Sie viele Informationen in unserem Artikel Möbel umziehen

1. Das Wichtigste zuerst – Ausmisten

Auch wenn es schwer ist sich von persönlichen Dingen zu trennen, sollte man vorneweg die Gelegenheit nutzen: Misten Sie Ihre Wohnung aus und werfen Sie weg was Sie nicht mehr brauchen! Am besten man kümmert sich darum bevor der ganze Umzugsstress los geht. So schont man seine Nerven in der tatsächlichen Umzugsphase und hat schon einen wichtigen Teil erledigt.

2. Packtipps für den ersten Tag im neuen Zuhause – die nötigsten Utensilien

Einmal im neuen Zuhause angekommen, herrscht erstmal ein wenig Chaos – Wo ist das Wischtuch, die Plastikbecher, das Toilettenpapier? Es wäre ungeschickt alle Kartons aufmachen zu müssen, um die nötigsten Dinge parat zu haben. Wir empfehlen eine Kiste zu richten mit allen Utensilien, die man die ersten Tage benötigen wird. Hierbei sollte man auch Dinge wie das Werkzeug, ein Teppichmesser, Pflaster, Taschentücher und Handtücher nicht vergessen. Am geschicktesten ist es, für jede Person eine solche Kiste zu packen. Diese werden logischerweise als letztes im Transporter oder Auto verstaut, sodass man sie auch als erstes rausnehmen kann.

3. Kartons beschriften

Wenn man das Eigentum in die Umzugskartons packt, sollte man diese am besten beschriften. Nach Belieben kann man die Kartons nach Zimmern, Personen oder Utensilien markieren. Man kann natürlich auch eine kleine Liste dranhängen mit dem genauen Inhalt des Kartons. Durch das Beschriften erspart man sich lästige Sucherei und kommt schneller zum Ausräumen der Kisten.

4. Elektronische Apparate

Sollte man die Originalverpackung der Elektrogeräte noch haben, empfehlen wir diese zu verwenden.
Bei Waschmaschinen muss man unbedingt das Wasser rauslassen und die Trommel sowie die Tür sichern. Bei dem Kühlschrank, beziehungsweise dem Tiefkühlschrank, sollte man schauen, dass er enteist ist und keine Flüssigkeit mehr rauslaufen kann. Sollte der Umzug unweit entfernt liegen, reicht es aus, dass man am Vorabend die Tiefkühltruhe voll aufdreht und beim Umzug mit Decken isoliert.

Spare bis zu 40% bei deinem Umzug!
5 kostenlose Angebote anfordern

5. Geschirr

Geschirr muss immer in Umzugskartons verstaut werden. Hier empfiehlt es sich, zwischen die Teller Handtücher zu legen. Auch ist es immer besser Teller senkrecht in die Kartons zu stellen, da die Bruchgefahr dabei verringert wird. Zusätzlich kann man natürlich immer mit Zeitungspapier arbeiten und Gläser und Vasen kann man oft in Socken stecken und zusätzlich mit Zeitungspapier einwickeln. So sollte nichts zu Bruch gehen.

6. Kleidung

Kleidung kann man bei Bedarf in spezielle Garderobenkartons hängen, die es bei Umzugsunternehmen gibt. So kommen sie knitterfrei am Ziel an. Die günstigere Alternative zu Garderobenkartons sind Müllsäcke. Diese hängt man einfach über die Kleidung und bindet sie oben an den Kleiderbügeln fest. Möchten Sie Ihre Klamotten knitterfrei in Kartons oder Koffern transportieren, empfehlen wir sie zu rollen statt zu falten. Ein anderer sehr hilfreicher Packtipp ist die Kleidungsstücke als Polster für zerbrechliche Gegenstände zu verwenden. So kann man sicher sein, dass die Dinge heil ankommen und man spart gleichzeitig Platz in Koffern oder anderen Kartons.

Packtipps Umziehen

7. Pflanzen sichern

Abhängig davon, wie weit der Umzug geht, kann man natürlich die Pflanzen mitnehmen. Kleine Pflanzen kann man einfach in den Kartons verstauen und mit einer Plastiktüte umwickeln, damit die Erde nicht verteilt wird. Stellen Sie zudem sicher, dass Zwischenräume gut ausgefüllt werden, damit die Pflanzen nicht umkippen. Man kann am besten selbst einschätzen wie robust die Pflanzen sind. Große Pflanzen müssen gut gesichert werden, beispielsweise mit kleinen Spanngurten. Zieht man in einer kalten Jahreszeit um, sollten die Pflanzen vorm Erfrieren geschützt werden, damit sie heil ankommen. Falls Sie mehr Tipps zu diesem Thema haben möchten, haben wir einige Informationen dazu in unserem Blog Pflanzen umziehen.

8. Autos und Motorräder

Einer der wichtigsten Packtipps hier ist es, unbedingt den Tank des Autos zu leeren und die Batterien abzukoppeln. Bei einem Transport muss man einen Autotransporter verwenden. Hier wird das Auto meist mit Spanngurten an den Reifen gesichert. Beim Motorrad reicht ein großer Wagen, jedoch muss man unbedingt für Sicherheit sorgen, indem man ca. alle 2-3 Stunden nach der Ladung schaut und sicherstellt, dass die Spanngurte noch fest sitzen.

9. Wertsachen

Mit Wertsachen sollte man sehr vorsichtig sein und sie am besten immer bei sich tragen. Sei es in einer Handtasche, einem Brustbeutel, einem Rucksack oder einfach in der Hosentasche. So kann man immer sicher sein, dass nichts verloren oder gar kaputt geht. Vergessen Sie auch nicht alle wichtigen Papiere bei sich zu tragen, die Sie für Ihren Auslandsumzug benötigen werden. Dazu gehören ein gültiger Reisepass oder Personalausweis, Reisetickets und gegebenfalls den Heimtierausweis Ihres Haustieres. In unserem Artikel Umzug ins Ausland haben wir allerdings einen Plan für Ihren Auslandsumzug zusammengestellt.

Genug Packtipps für einen Umzug? Möchten Sie Ihre persönliche Zeit allerdings anders nutzen, dann können Sie ganz einfach und unverbindlich unser Anfrageformular ausfüllen. Sie erhalten anschließend Angebote geeigneter Umzugsunternehmen und können diese miteinander vergleichen.

 

Teile diesen Artikel: