Bildung in Australien

Die Bildung in Australien ist in allen Regionen des Kontinents ähnlich aufgebaut. Natürlich gibt es kleine Unterschiede, jedoch werden wir uns hier auf die gebräuchliche Form konzentrieren. In Australien besteht eine Bildungspflicht von 10 Jahren, daher müssen Kinder im Alter von 6 bis 16 eine Schule besuchen. Das Schulsystem auf diesem Kontinent gehört zu den besten auf der Welt. Einzelne Stufen und Prüfungen bauen aufeinander auf und ergänzen sich, sodass man am Ende bestens für den zukünftigen Berufseinstieg oder für die zukünftige Weiterbildung an Universitäten vorbereitet ist.

Bildung in Australien

Mit einem australischen High School Zertifikat erlangen Absolventen den Zugang zu Universitäten. Auch in Deutschland wird dieses Zertifikat anerkannt, allerdings sollte die Gültigkeit in den einzelnen Bundesländern vorher geprüft werden. Generell kostet der Schulbesuch in Australien je nach Region zwischen 3.000 und 8.000 Euro pro Jahr! Zusatzkosten wie zum Beispiel die Schuluniformen, Lehrbücher etc. werden nicht vom Staat getragen.

Aufteilung der Bildung in Australien

  • Grundschule: Altersgruppe 6-13
  • Weiterführende Schule: Altersgruppe 13-16
  • Oberstufe, vergleichbar mit der gymnasialen Oberstufe: Altersgruppe 16-18

Grundschule

Wie schon erwähnt, beginnt die Schulpflicht in Australien mit 6 Jahren. Gewöhnlich dauert die Grundschulbildung zwischen 7 und 8 Jahren und beinhaltet eine Vorbereitungszeit meistens im ersten Einschulungsjahr. Eltern können sich zwischen privaten und staatlichen Schulen entscheiden. Dabei sollte beachtet werden, dass private Schulen viel mehr kosten als staatliche und sehr formal sind. Anderseits sind die Klassengrößen in solchen Institutionen überschaubarer und das Bildungsniveau etwas höher als auf staatlichen Schulen.

Die meisten Kinder besuchen Schulen in der Nähe ihres Wohnortes und werden auch so zugeteilt. Falls der Wunsch besteht, sein Kind auf eine spezielle Schule außerhalb der jeweiligen Zone zu schicken, muss diese Schule vorher kontaktiert werden. Alle Grundschulen in Australien folgen festgelegte Standards und stimmen Programme auf die Lernbedürfnisse der Kinder ab. Dementsprechend wird ein hohes Maß an Wissen weitergegeben.

Weiterführende Schule

Die weiterführenden Schulen in Australien (Secondary School) sind vergleichbar mit den deutschen Gesamtschulen, daher wird auf diesem Kontinent kein Unterschied zwischen den verschiedenen Schultypen wie in Deutschland gemacht. Nichtsdestotrotz können jugendlichen in den weiterführenden Schulen verschiedene Abschlüsse machen.

Ab diesem Punkt sind Jugendliche verpflichtet, eine Schuluniform zu tragen. Solche Uniformen kann man in speziellen Geschäften kaufen. Des Weiteren haben die meisten Bildungseinrichtungen eigenen Lieferanten, demzufolge ist der Erwerb kein Problem. Die Kosten für die jeweiligen Uniformen müssen Eltern selber tragen, jedoch kann eine finanzielle Unterstützung beantragt werden.

In der Regel beginnt der Unterricht um 9 Uhr und endet um 15 Uhr. Nach dem Unterricht wird eine Vielzahl an Aktivitäten und Klubs angeboten, um die Entwicklung weiter zu fördern. Solche Aktivitäten beinhalten Rugby, Theater, Musik, Kunst etc.

Oberstufe

Die Oberstufe in Australien dauert zwei Jahre und bezieht sich auf das 11. Und 12. Schuljahr. Nach der 12. Klasse erhalten die Schüler das sogenannte „Senior Secondary Certificate of Education“, welches vergleichbar mit dem Abitur ist. Mit so einem Abschluss bekommt man automatisch die Hochschulzugangsberechtigung. Fast 70% der Schüler nimmt diese Möglichkeit wahr und absolviert das 12. Jahr. Nach dem Abschluss kann man sich zwischen Universitäten, Ausbildungen oder einen sofortigen Einstieg in das Berufsleben entscheiden.

Studium in Australien

Es gibt in Australiern etwas mehr als 40 Universitäten, davon sind die meisten staatlich finanziert. Auch deutsche Abiturienten haben die Option in Australien zu studieren und dort einen Bachelor/ Master Diplom sowie ein Doktorat zu erwerben. Was viele allerdings vergessen zu erwähnen, ist, dass das Studium in Australien sehr teuer ist. Pro Jahr kosten öffentliche Universitäten zwischen 9.000 und 18.000 Euro. Überdies sind die Lebenshaltungskosten in Australien höher als in Deutschland, somit muss die Finanzierung gut durchdacht sein. Nichtsdestotrotz bieten einige Universitäten Stipendien und finanzielle Hilfsprogramme an, die auch für internationale Studenten zugänglich sind.

Lust auf ein Studium oder ein Leben in Australien? Besuche für mehr Informationen unsere Seiten: „Umzug nach Australien“ und „Visum in Australien„!